Festplatten einer Buffalo NAS gleichzeitig tauschen

Alarme nach dem Festplattentasuch

Zuhause tauscht man an einer NAS im Regelfall nur dann eine Festplatte, wenn sie als defekt angezeigt wird. In produktiven Umgebungen tausche ich grundsätzlich alle Festplatten gleichzeitig aus, da erfahrungsgemäß ein weiterer Ausfall nicht lange auf sich warten lässt. Ob eine Buffalo TeraStation in einer Produktivumgebung das geeignete Gerät ist, wage ich zu bezweifeln 🙂 Will man alle Festplatten einer Buffalo NAS gleichzeitig tauschen, hat man bei einigen Modellen wie der Terastation 5400 das Problem, dass sich das Bootmedium auf HDD0 befindet und nach Entfernen dieser Festplatte die NAS nicht mehr bootet.
Bei anderen Modellen wird der Emergency Mode angezeigt. In diesem Fall hilft Ihnen dieser -> Artikel über TS-RXL/R5 weiter.

Und die Daten?

Wenn es für die betroffene NAS keine BackUp-NAS gibt, kann man sich immer noch überlegen, die Festplatten nacheinander zu tauschen und nach jeder Platte zu warten, bis das Raid-Array wieder regeneriert ist. Bei Festplatten mit je 2TB kann das dann schon mal einen kompletten Tag dauern.
Gibt es eine BackUp-NAS, tauscht man einfach die Rollen von Live-NAS und BackUp-NAS.

Initialisierungsmedium erstellen

Hat man eine NAS erstmalig fertig konfiguriert, gehört es zu den Sicherheitsmaßnahmen, die Konfiguration zu sichern und im Falle der TS 5400 sich auch einen USB-Stick zur Initialisierung zu erstellen.

Initialisierungs-Stick erstellen
USB-Stick zur Einstellungsinitialisierung der TeraStation 5400 erstellen (Zum Vergrößern klicken)

An gleicher Stelle lässt sich auch ein USB-Stick zur Kennwortwiederherstellung erstellen.
Hat man keinen Initialisierungsstick, ist die Administrationsseite nicht mehr erreichbar und ist ausgerechnet HDD0 ausgefallen, sollte man zunächst diese Festplatte tauschen und warten, bis das RAID wieder völlig aufgebaut ist. Danach sollte die Administrationsseite wieder erreichbar sein.

Festplatten tauschen

Es schadet nicht, die HDDs beim Ausbau zu nummerieren, denn in RAID-Systemen darf man die Plattennummern natürlich nicht vertauschen. Wenn die HDD0 noch funktionsfähig ist und die NAS noch davon booten kann, braucht man sie evtl. noch einmal falls das Initialisierungsmedium defekt ist.
So vorbereitet kann man jetzt alle HDDs ausbauen und durch neue HDDs ersetzen. Mit dem Initialisierungsmedium in einer der USB-Buchsen kann man die NAS wieder einschalten und bis zur Aufforderung warten, den Taster Function zu drücken.

Alarme nach dem Festplattentasuch
Alarme nach dem Festplattentasuch und der Initialisierung über USB-Stick (Zum Vergrößern klicken)

Man braucht jetzt Geduld, bis die NAS wieder per Browser unter ihrer IP-Adresse erreichbar ist (Ich gehe davon aus, dass eine NAS immer eine feste IP-Adresse hat). Die NAS selbst zeigt derweil Fehler und die Platten 2 bsi 4 blinken vor sich hin. Die HDD0 dagegen ist nach der Initialisierung betriebsbereit und leuchtet grün. Sobald die NAS über den Browser wieder erreichbar ist, wird man aufgefordert, das Passwort zu ändern und kann nun unter dem Menüpunkt Laufwerke die drei übrigen Festplatten formatieren.

HDDs formatieren
Die HDDs müssen zunächst formatiert werden (Zum Vergrößern klicken)

RAID erstellen

In diesem Fall war die Erstellung eines RAID 5 notwendig. Dazu geht man über Laufwerke -> Raid und wählt RAID 5 und alle vier HDDs aus. Es wären auch nur drei HDDs und eine HorSpare-Platte möglich. Infos dazu finden sich im -> Handbuch.

RAID5 erstellen
RAID5 erstellen (Zum Vergrößern klicken)

Danach können die Verzeichnisse und User eingerichtet werden.

So!
Und jetzt installieren wir mal eine QNAP TS-677… Was für ein Unterschied!

Buy Me a Coffee at ko-fi.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nobody is perfect
Einen Fehler gefunden?
Verbesserungsvorschläge, Lob oder Kritik?

Schreiben Sie mir mit dem -> Kontaktformular
oder per -> E-Mail.
DANKE!