Menüs

Schlagwort: Fleisch

Konservieren mit Salz – Das Grundrezept für Slănina

Slănină afumată

Slănina nennt man in Rumänien eine Speckschwarte mit wenig oder gar keinem Schinkenrand. Sie wird mit Salz konserviert und in der aufwändigeren Variante über Pflaumen- oder Kirschbaumholz geräuchert. Gegessen wird sie mit Zwiebeln und getrunken wird dazu Țuică (sprich zuika), ein Schnaps aus Pflaumen, der im Herbst in vielen Familien gebrannt wird und wie Slănina …

Gefüllte Schnitzel mit Tomaten und Kidney-Bohnen

Zum Glück blieb die Füllung trotzdem im Schnitzel

Das heutige Rezept ist etwas mediterran angehaucht, relativ fettarm und trotzdem sehr deftig. Durch die Verwendung der Kidney-Bohnen sind so viele Kohlehydrate dabei, dass man auf Beilagen verzichten kann und dieses leckere Essen mit wenig Zeitaufwand zubereiten kann. Deftig wird das Gericht durch eine Schafskäsefüllung für das Fleisch, die mit Knoblauch, Rosmarin und Thymian gewürzt …

Schwäbisches Siedfleisch (Kesselfleisch)

Siedfleisch mit Bratkartoffeln und Meerrettichsoße

Von meiner Schwiegermutter habe ich vor einigen Jahrzehnten gelernt, wie man schwäbisches Siedfleisch (Kesselfleisch) zubereitet. Im Gegensatz zu Tafelspitz vom Rind, Ochsen oder Kalb, verwende ich zur Hälfte Fleisch aus der Hochrippe und gut durchwachsenes Suppenfleisch. Der hohe Anteil an Bindegewebe, Fett und Sehnen gibt der Brühe ein mehr an Aromen und Gelatine, so dass …

Spanferkelrollbraten mit Senfsoße und Semmelknödel

Rollbraten mit Senfsoße

Nachdem die letzten Rezepte ja eher fettarm und mit viel Gemüse zubereitet waren, wurde es heute mal wieder Zeit für einen Schweinsbraten. Besonders zart ist ein Spanferkelrollbraten, zu dem ich mir eine Soße mit süßem Senf und Kümmel ausgedacht habe. Knödel sind in Bayern dazu obligatorisch und eine ausgezeichnete Verwertungsmöglichkeit für die alten Semmeln (für …

Herbstliche Fleischkiachla (Frikadellen)

Die Test-Frikadelle schmeckt gut und sieht gut aus :)

Im Kräutergarten gibt es noch ein paar Kräuter, die verwertet werden können und das bringt mich auf die Idee Frikadellen (schwäbisch: Fleischkiachla) doch mal anders als immer mit Estragon, Mayoran, Muskat oder Thymian zu machen. Weil Basilikum, Maggikraut (Liebstöckl) und Petersilie noch viele frische Blätter haben, habe ich das Rezept Herbstliche Fleischkiachla (Frikadellen) gerade erfunden …