Ostern in Rumänien (Paștile)

Osterei mit Blatt und Nylonstrumpf in Zwiebelschalensud gefärbt

Ostern (rum. Paștile/Paște) ist neben Weihnachten das höchste kirchliche Fest und ich möchte hier ein paar Bräuche beschreiben, die in den meisten Familien noch gelebt werden. Das orthodoxe Ostern findet meist eine Woche nach dem Osterfest der westlichen Kirchen statt. Der Grund ist die unterschiedliche Berechnung des Ostertermins nach dem…

Weiterlesen »

Tocănă tradițională de porc (rumänisch)

Tocănă de porc mit mămăligă

Tocănă gibt es in unterschiedlichsten Variationen, mit Zwiebeln, Gemüsen, mit und ohne Fleisch, aber am Tag der Hausschlachtung wird die einfachste aller Varianten zubereitet. Schließlich hat man genügend andere Arbeit bis das ganze Schwein „verräumt“ ist. Dazu gibt es die berühmte rumänische Mămăligă und als Soße verwendet man das Fett,…

Weiterlesen »

Florin Cîțu und die Winkelzüge des Präsidenten Iohannis

EPP Summit, 22 March 2018

In meinem Beitrag -> Corona in Rumänien – Der unbeliebte Schuss bin ich am Ende kurz auf den Sturz des Premiers Florin Cîțu letzter Woche eingegangen. Dem Präsidenten obliegt es sodann, einen Auftrag zur Regierungsbildung an einen aussichtsreichen Kandidaten als neuen Premier zu vergeben, was bei den derzeitigen Machtverhältnissen in Rumänien…

Weiterlesen »

Die Kirchenburg von Pelișor (Magarei)

Eine Steintreppe führt zum Haupteingang

Zur Gemeinde Barghiș (dt. Bürgisch) im Jud. Sibiu gehört der kleine Ort Pelișor in einem Seitental des Harbach, dessen Kirchenburg derzeit von einem rumänischen Kulturverein und -> kirchenburgen.org restauriert wird. Pelișor war eine freie sächsische Gemeinde, die sich daher selbst verwalten konnte. Die „hörigen Gemeinden“ gehörten in der Regel zu…

Weiterlesen »

Die Kirchenburg von Apoș (Abtsdorf)

Die evangelischen Kirche in Apoș (dt. Abtsdorf)

Apoș (dt. Abtsdorf) gehörte im Mittelalter zu Zisterzienserkloster -> Cârța (dt. Kerz) und war eine hörige Gemeinde, also der Verwaltung und Besteuerung des jeweiligen Besitzers oder Lehnsherren unterworfen. Trotz der Hörigkeit und der damit verbundenen größeren Armut im Gegensatz zu freien Gemeinden ist die Größe der Kirche beeindruckend. Heute steht…

Weiterlesen »

Neuigkeiten auf Împuşcătura ?

Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und Sie werden automatisch über neue Beiträge informiert.
Im Normalfall ist das eine Nachricht alle zwei Wochen. Natürlich ohne Werbung!


In der Telegram-Gruppe können Sie sich mit anderen Lesern von Împuşcătura austauschen.