Falsche Schwäbische Seelen (Weißbrot)

Einfach, schnell und mit Geling-Garantie

Die Resonanz auf meinen Beitrag -> „Schwäbische Seelen – Rezept für Auswanderer“ war zwar meist positiv, aber die meisten Leser hatten Probleme mit dem Handling des Teigs, weil er sehr nass und klebrig ist. Deshalb habe ich mich auf die Suche nach einem Rezept gemacht, das wesentlich einfacher ist. Außerdem…

Weiterlesen »

Schwäbische Krautkrapfen

Schwäbische Krautkrapfen

Mein selbstgemachtes Sauerkraut aus dem Rezept -> Bayrisch Kraut und Sauerkraut von letzter Woche ist fertig und das gibt es heute als schwäbische Krautkrapfen. Das Rezept ist etwas aufwändiger, da man dafür eigentlich einen Nudelteig herstellen müsste, der sehr dünn ausgerollt werden muss. Ich nehme dafür ersatzweise Lasagne-Platten aus dem…

Weiterlesen »

Brätknödel – eine süddeutsche Spezialität

Brätknödel in einer Fleischbrühe aus Rindfleisch und Rinderknochen mit viel Gemüse

Der Brätknödel ist fester Bestandteil der Allgäuer Suppen und auch in Bayern und Schwaben sehr beliebt. In Kombination mit kleinen Griesknödeln und kleinen Leberknödeln findet er sich auch in Hochzeitssuppen oder der bayerischen Königinsuppe wieder. Die Zubereitung ist einfach, wenn man die dafür notwendige -> Fleischbrühe bereits hat. Notfalls muss…

Weiterlesen »

Schwäbische Weihnacht: Heilig Aubad

Winterlandschaft Bildquelle: Reinhold Kiss / pixelio.de

Als gebürtiger bayrischer Schwabe erinnere ich mich an viele Weihnachten, an denen mein Vater das mittel-schwäbische Mundartgedicht „Schwäbische Weihnacht“ auf seinem Plattenspieler am Heiligen Abend abgespielt hat und die Familie sich darüber jedes Mal köstlich amüsiert und gefreut hat. Am Ende des Gedichtes ist auch oft die eine oder andere…

Weiterlesen »

Pfannkuchen (Crêpe) mit Marmelade und Flädle

geschnittene Pfannkuchen (Flädle)

Für Pfannkuchen gibt es eine ganze Anzahl an Zubereitungsoptionen. Ich habe in -> Waldpilze mit Schaum-Omelette eine luftige Variante verwendet und möchte heute das Grundrezept und die Zubereitung beschreiben, wie ich es von meiner alten Nachbarin in meiner Jugend gelernt habe. Dazu genügen wenige Zutaten und für 8 bis 10…

Weiterlesen »