Schwäbische Krautkrapfen

Schwäbische Krautkrapfen

Mein selbstgemachtes Sauerkraut aus dem Rezept -> Bayrisch Kraut und Sauerkraut von letzter Woche ist fertig und das gibt es heute als schwäbische Krautkrapfen. Das Rezept ist etwas aufwändiger, da man dafür eigentlich einen Nudelteig herstellen müsste, der sehr dünn ausgerollt werden muss. Ich nehme dafür ersatzweise Lasagne-Platten aus dem Supermarkt, was sehr gut funktioniert. Aus diesem Grund habe ich dieses Rezept auch zusätzlich in die Kategorie -> Tütenpfusch und Dosenmurks gestellt.

Zutaten

  • 500 gr. Sauerkraut (diesmal selbst gemacht 🙂 )
  • 250 gr. klein gewürfelter geräucherter Rohschinken
  • 250 gr. Lasagneplatten
  • 150 gr. geriebener Käse
  • 1/4 bis 1/3 ltr. Gemüsebrühe
  • 1 Esslöffel Schweineschmalz (alternativ Butterschmalz)
  • Croutons von einer Weizensemmel
  • 2 Esslöffel Öl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Teelöffel Instant-Gemüsebrühe (für das Kraut)
  • 1 1/2 Teelöffel Instant-Gemüsebrühe (für die Krapfen)
  • schwarzer Pfeffer

Vorbereitungen

Der Rohschinken muss, falls man ihn am Stück kauft, in sehr kleine Würfelchen geschnitten werden. Die Zwiebel wird normal gewürfelt. Hat man keine Croutons im Haus, dann schneidet man am Tag zuvor eine Weizensemmel in Würfelchen und lässt sie trocknen. Die getrockneten Würfelchen werden dann in 2 Esslöffel Öl bei mittlerer Hitze angebräunt. Die Lagsagne-Platten für die schwäbischen Krautkrapfen lege ich knapp eine Stunde in einer großen Schüssel mit handwarmem Wasser, damit sie weich werden. Dann kann es schon los gehen.

Die Hautzutaten für schwäbische Krautkrapfen
Die Hautzutaten für schwäbische Krautkrapfen

Zubereitung der schwäbischen Krautkrapfen

Zuerst dünste ich die Zwiebel mit 2/3 Hitze im Schweineschmalz etwas an und gebe dann die Schinkenwürfelchen dazu. Nach weiteren zwei Minuten wird das Sauerkraut darunter gemischt, das man zuvor gut ausdrücken sollte. Der dabei entstehende Saft hat übrigens bei selbst gemachten Sauerkraut einen ausgezeichneten Geschmack und ist aufgrund der Milchsäurebakterien auch noch gesund.
Nach einigen Minuten gibt man 1/3 Glas Wasser und einen Teelöffel Instant-Gemüsebrühe dazu und brät alles auf halber Hitze weiter bis es Farbe bekommt und ziemlich trocken ist. Etwas schwarzer Pfeffer soll dem Gericht ein wenig Schärfe geben.

Zwiebeln, Schinkenwürfel und Kraut werden in Schweineschmalz gut angebraten
Zwiebeln, Schinkenwürfel und Kraut werden in Schweineschmalz gut angebraten

Für den Nudelteig aus den gewässerten und weichen Lasagne-Platten lege ich auf einem großen Nudelbrett eine Frischhaltefolie aus. Wenn man das Holz befeuchtet, dann lässt sich die Folie spielend leicht glatt ziehen. Darauf werden nun die Lasagne-Platten überlappend ausgelegt. Da die Platten sehr dünn sind, sind auch Stellen mit zwei Platten übereinander noch akzeptabel. Stellen mit drei Platten übereinander sind etwas grenzwertig und werden vermutlich nur von Nudelliebhabern noch geschätzt.

Die Lasagne-Platten lassen sich mit Frischhaltefolie gut rollen
Die Lasagne-Platten lassen sich mit Frischhaltefolie gut rollen

Die unterschiedliche Farbe der Lasagne-Platten rührt daher, dass ich zunächst weniger Krautkrapfen machen wollte, und die unteren Platten länger im Wasser lagen. Es ist aber grundsätzlich besser, sie nur solange zu wässern, dass man sie rollen kann, ohne dass sie brechen, da sie sonst sehr weich werden und schwieriger zu verarbeiten sind.
Auf meinem Nudelteig-Flickenteppich verteile ich jetzt das gebratene Kraut und die Croutons.

Auf dem Nudelteig das gebratene Sauerkraut und die Croutons verteilen
Auf dem Nudelteig das gebratene Sauerkraut und die Croutons verteilen

Mit Hilfe der Frischhaltefolie wird nun von unten nach oben gerollt. Die fertige Rolle lasse ich noch für 20 Minuten liegen, drehe sie aber nach der halben Zeit, damit sie etwas abtrocknet. Danach lässt sie sich leichter schneiden. Die Kunst besteht jetzt darin, genau so breite Stücke zu schneiden, dass die schwäbischen Krapfen eng in der Pfanne sitzen und den gesamten Boden bedecken. Wenn mir das nicht gelingt, fülle ich den Leerraum mit Sauerkraut oder stelle notfalls eine kleine Keramiktasse in die Pfanne.

Mit einem breiten  und scharfen Messe werden die Krautkrapfen von der Rolle geschnitten
Mit einem breiten und scharfen Messe werden die Krautkrapfen von der Rolle geschnitten
Die Krautkrapfen möglichst eng in eine hohe Pfanne setzen
Die Krautkrapfen möglichst eng in eine hohe Pfanne setzen

Nun benötigt man je nach Pfanne 200 bis 300 ml Instant-Gemüsebrühe, die man heiß am Rand eingießt. Die schwäbischen Krautkrapfen sollten mindestens zur Hälfte in der Gemüsebrühe stehen. Danach wird alles mit Käse bestreut und mit einem Deckel oder mit Alu-Folie abgedeckt in den mit 200 Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen gestellt. Der Nudelteig gart nun im Dampf der Gemüsebrühe und nach ca. einer halben Stunde nimmt man den Deckel ab und bräunt den Käse noch 10 Minuten.

Guten Appetit!

Buy Me a Coffee at ko-fi.com

You May Also Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neuigkeiten auf Împuşcătura?

Klicken Sie -> hier und  Sie werden automatisch per E-Mail über neue Beiträge auf Împuşcătura informiert.

Natürlich wie immer ohne Werbung!