Hühnersuppe – ein leckeres Hausmittel

30 Minuten vor Ende der Siedezeit

Hühnersuppe ist ein seit der Antike bekanntes Hausmittel gegen Erkältungen und Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Es ist ja inzwischen so eine Sache mit den „Wissenschaftlern“ aus den USA, aber dort vertreten sie die Annahme, dass die Inhaltsstoffe der Hühnersuppe weiße Blutkörperchen hemmen, die entscheidend an den Erkältungsprozessen und Entzündungen beteiligt sind. Irgendwas muss dann doch dran sein, denn viele Mneschen schwören auf dieses einfach zuzubereitende Gericht, das man auch vielseitig variieren kann.
Meine liebenswerte Haushaltshilfe aus Polen empfiehlt übrigens bei Magen-Darm-Problemen eine Suppe aus jungen Tauben, die man nach dem gleichen Rezept zubereitet, die hier aber nicht so einfachzu bekommen sind.

Die Zutaten

  • ein Suppenhuhn oder ca. 800 gr. Hühnersuppenteile
  • zwei Packungen Suppengemüse (Karotten, Sellerie, Lauch, Petersilie)
  • eine Zwiebel
  • zwei mittelgroße, dünne Scheiben Ingwer
  • 3 bis 6 Teelöffel Instantbrühe
  • je einen 1/2 Teelöffel Estragon und Mayoran
  • viel Liebstöckel

Zubereitung

In einen großen Topf (z.B. 4 Liter) füllt man 2,75 ltr. kaltes Wasser ein und legt die mit kaltem Wasser abgespülten Hühnerteile und die ungeschälte Zwiebel hinein. Hat man ein Suppenhuhn, entfernt man den Bürzel mit der Talgdrüse und hackt es in 8 bis 10 Teile. Den Topf bringt man jetzt mit Deckel zum Kochen und während der kommenden dreiviertel Stund hat man Zeit, das Suppengemüse vorzubereiten. Sellerie und Karotten werden mit dem Sparschäler geschält und in knapp einen Zentimeter große Würfel geschnitten. Den geputzten Lauch schneide ich in etwas breitere Röllchen und die Petersilie wird abgerupft.

Nach 45 Minuten Kochzeit bei niedriger Hitzezufuhr gibt man das Suppengemüse, die Instantbrühe und den Ingwer dazu und kocht alles weitere 45 Minuten. Da man eine ziemlich große Menge an Suppe erhält, bereite ich Schraub- oder Weckgläser vor indem ich sie sehr heiß ausspüle, um einige Portionen länger aufbewahren zu können. Insbesondere die Schraubdeckel müssen wirklich sauber sein, damit die Suppe für einige Wochen hält.

Nach 1 1/2 Stunden nimmt man die Hühnerteile vorsichtig heraus, legt sie beiseite und würzt die Brühe mit Mayoran, Estragon und Liebstöckel. Die ungeschälte Zwiebel und der Ingwer wandern auf den Kompost. Ich spüle die Schraubgläser nochmal heiß aus, damit beim Abfüllen das Glas nicht springt und fülle sie bis 5 mm unter den Glasrand mit der heißen Suppe auf. Die Gläser muss man nun sofort verschliessen und für eine Viertelstunde auf den Deckel stellen.

Der Fleischanteil auf den Hühnerteilen lässt sich leicht lösen und kann (wenn man mag) auch in die Suppe. Hat man ein Suppenhuhn verkocht und verwendet die Hühnersuppe als Hausmittel, dann sollte man das Fett oben abschöpfen.

Variationen

  • Oft werden Suppennudeln (Fadennudeln) nach Anweisung darin weich gekocht.
  • Um wieder zu Kräften zu kommen empfiehlt sich die amerikanische Variante , bei der man eine Dose Mais darin mit aufwärmt.
  • In Europa gibt man unter kräftigen Rühren auch gerne rohe, geschlagene Eier in die heiße Suppe.
  • Ebenfalls eher europäisch ist die Zugabe von Haferflocken.
  • Auch -> Flädle, Griesknödel und alle Arten von Gemüse sind nicht zu verachten.

Guten Appetit!

Ähnliche Rezepte:
-> Schwäbisches Siedfleisch (Kesselfleisch) ergibt eine ebenfalls köstliche Suppe
-> Auch lecker aber nicht ganz so gesund sind -> Bayrische Beugerl (Hähnchenflügel oder Chicken Wings)

Buy Me a Coffee at ko-fi.com

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neuigkeiten auf Împuşcătura?

Klicken Sie -> hier und  Sie werden automatisch per E-Mail über neue Beiträge auf Împuşcătura informiert.

Natürlich ohne Werbung!