Die Nationalhymne Rumäniens

Rumänische Nationalflagge

Der Nationalstolz der Rumänen findet seinen Ausdruck nicht nur in den allerorten hängenden Landesflaggen, sondern auch ganz deutlich in ihrer Nationalhymne. Die ablehnenden Ansichten zu „den Konstrukten Nation und Volk“ der „modernen, westlichen Geschichtswissenschaft“ spielen in Rumänien so gut wie keine Rolle.
Nach der politischen Wende wurde der von Andrei Mureşanu während der Revolution von 1848/1849 gedichtete Text zur Musik von Gheorghe Ucenescu in der Verfassung Rumäniens in Art. 12 Abs. 3 im Jahr 1991 als Nationalhymne festgeschrieben. Die Wahl fiel auf diesen Text vermutlich deshalb, weil er bereits im Unabhängigkeitskrieg von 1877 und dann wieder 1987 bei der Arbeiterrevolte der Kronstädter Lastkraftwagenbauer gesungen wurde.
Jedes Jahr am 29. Juli findet der Tag der Nationalhymne in Rumänien als Gedenktag statt.
Obwohl der Text elf Strophen umfasst, werden nur die ersten vier Strophen gesungen.

Via YouTube

Rumänischer Text der Nationalhymne

Deșteaptă-te, române, din somnul cel de moarte,
În care te-adânciră barbarii de tirani!
Acum ori niciodată croiește-ți altă soartă,
La care să se-nchine și cruzii tăi dușmani!

Acum ori niciodată să dăm dovezi la lume
Că-n aste mâni mai curge un sânge de roman,
Și că-n a noastre piepturi păstrăm cu fală-un nume
Triumfător în lupte, un nume de Traian!

Priviți, mărețe umbre, Mihai, Ștefan, Corvine,
Româna națiune, ai voștri strănepoți,
Cu brațele armate, cu focul vostru-n vine,
„Viață-n libertate ori moarte!“ strigă toți.

Preoți, cu crucea-n frunte! căci oastea e creștină,
Deviza-i libertate și scopul ei preasfânt,
Murim mai bine-n luptă, cu glorie deplină,
Decât să fim sclavi iarăși în vechiul nost’ pământ!

Deutsche Übersetzung der Nationalhymne

Erwache Rumäne, aus deinem Todesschlaf,
in welchen dich barbarische Tyrannen versunken haben!
Jetzt oder nie, webe dir ein anderes Schicksal,
vor dem sich auch deine grausamen Feinde verneigen werden!

Jetzt oder nie, senden wir Beweise in die Welt,
dass in diesen Adern noch Römerblut fließt,
dass wir in unseren Herzen stets mit Stolz einen Namen tragen,
den Sieger seiner Kämpfe, den Namen von Trajan1!

Schaut, erhabene Schatten, Michael2, Stefan3, Corvin4,
die Rumänische Nation, eure Urenkel,
mit bewaffneten Armen, euer Feuer in den Adern,
„Leben in Freiheit, oder Tod!“, rufen alle.

Priester, geht voraus, mit den Kreuzen, denn das Heer ist christlich,
die Devise heißt Freiheit und der Zweck ist heilig,
lieber glorreich in der Schlacht sterben,
als wieder Sklaven auf unserem alten Boden zu sein!

Erläuterungen

1 Trajan war ein römischer Kaiser (*53, +117), der als bester römischer Princeps galt. Mit der Eroberung des Drakerreiches hielt die romanische Sprache Einzug im heutigen Rumänien.
2 Mihai Viteazul (Michael der Tapfere) (*1558, +1601) war ein woiwodischer Herrscher der Walachei, der als rumänischer Nationalheld verehrt wird. Ihm gelang es für kurze Zeit die drei heute zu Rumänien gehörenden Fürstentümer unter seiner Herrschaft zu vereinigen.
3 Ștefan III. cel Mare (Stefan der Große, *1433, +1504) wurde mit Hilfe von Vlad III. Draculea Fürst von Moldau. Als Ungarn unter König Matthias Corvinus 1467 in der Moldau einmarschierte, besiegte Stefan ihn in der Schlacht von Baia verheerend. 1371 bis 1474 versuchte er die Walachei aus dem Machtbereich der Osmanen zu befreien. 1475 verteidigte er die Moldau gegen einen Einfall der Osmanen in erheblicher Unterzahl. Auch eine verlorene Schlacht 1476 gegen die Osmanen blieb aufgrund seiner Taktik der „verbrannten Erde“ für ihn folgenlos.
4 Matel Corvin (Matthias Corvinus, *1443, +1490) war von 1458 bis zu seinem Tod König von Ungarn. Unter ihm erreichte das Reich seine größte Ausdehnung.

Ähnliche Beiträge:
-> München – Sibiu mit dem Auto (Tipps)

Buy Me a Coffee at ko-fi.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nobody is perfect
Einen Fehler gefunden?
Verbesserungsvorschläge, Lob oder Kritik?

Schreiben Sie mir mit dem -> Kontaktformular
oder per -> E-Mail.
DANKE!