Kohlrouladen mit Hackfleischfüllung

Kohlrouladen

Winterzeit ist auch Weißkohlzeit und Kohlrouladen mit Hackfleischfüllung sind eine leckere Abwechslung zu -> Bayrisch Kraut, Sauerkraut und -> Krautsalat. Die Zubereitung erfordert allerdings etwas Zeit und für die Ungeübten gebe ich auch noch ein paar Tipps, damit das Rezept auch gelingt.
Meine Kohlrouladen zeichnen sich durch eine wirklich nach Fleisch schmeckende Füllung, Weißkohl mit Biss und eine kräftige und deftige Soße aus. Alles eben wie immer 😉
Das Rezept ist für vier Personen gedacht.

Zutaten für Kohlrouladen

  • 1 Weißkrautkopf (nicht zu klein)
  • 350 gr. Hackfleischvom Rind oder gemischt
  • 2 Eier
  • 1/2 Bund Petersilie oder 1 Esslöffel getrocknete Petersilie
  • 3 Esslöffel geriebene alte Semmel (Semmelbrösel)
  • 1/2 Teelöffel Kaisernatron
  • Salz, schwarzer Pfeffer

    für die Soße:
  • 150 gr. Bacon oder Geräuchertes in Streifen
  • 300 ml Rinderfond oder ersatzweise Instant-Rinderbrühe
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 1 Esslöffel Butterschmalz
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 1/2 Teelöffel Rosmarin getrocknet oder ein Rosmarinzweig
  • 15 gr. Butter
  • 1 Teelöffel Zucker
  • Salz, schwarzer Pfeffer

Vorbereitungen

Den Weißkohl vorbereiten

Um die Weißkohlblätter so geschmeidig zu bekommen, dass man sie rollen kann, muss der Kohl blanchiert werden. Das heißt er wird im Ganzen für 5 bis 7 Minuten gekocht. Dazu braucht man einen wirklich großen Topf, in dem man so viel Wasser zum Kochen bringt, dass der ganze Krautkopf bedeckt ist. Bis das Wasser kocht, schneidet man den Strunk aus dem Kohlkopf heraus. Ich schneide dazu ein Kreuz in den Strunk, steche dann seitlich mit der Messerspitzen bis zum unteren Schnittpunkt des Kreuzes und schneide so ein Viertel nach dem anderen heraus.

Der Strunk wird am besten mit einem Kreuzschnitt entfernt
Der Strunk wird trichterförmig heraus geschnitten

So vorbereitet wird der Weißkohlkopf jetzt für 5 bis 7 Minuten je nach Größe gekocht. Danach hebt man ihn aus dem kochenden Wasser und gibt in in einen ebenso großen Topf mit möglichst kaltem Wasser. Nach ein paar Minuten lassen sich die Blätter einfach lösen. Kommt man weiter nach innen, kann an die Blätter vom Ende her nach außen aufrollen und vermeidet so, dass sie reißen.


Die Hackfleischfüllung herstellen

Die Zutaten für die Hackfleischfüllung

Hackfleisch, Eier, Petersilie, Semmelbrösel und Salz und Pfeffer mische ich mit dem Knethaken zu einer festen Masse, die homogen sein sollte. Erst zum Ende gebe ich das Kaisernatron dazu, wodurch das Hackfleisch später nicht zu kompakt werden soll und verknete es kurz.


Kohlrouladen wickeln

In jedes Kohlblatt gebe ich jetzt etwas mehr als einen Esslöffel Hackflischfüllung. Die Menge hängt natürlich auch von der Größe de Kohlblätter ab. Zuerst wird der dicke Blattansatz eng um das Hackfleisch geschlagen und dann klappt man die Seiten nach innen, so dass der Rest des Blattes etwa die gleiche Breite hat, wie der gefüllte Teil.

Etwa so viel Hackfleischfüllung verwende ich pro Weißkohlblatt
Einschlagen der Seiten
Die fertig gewickelte Kohlroulade

Mit dieser Wickelmethode muss man auch keine Angst haben, dass die Roulade aufgeht. Faltet man die Seiten sauber ein, dass schließt sie sich am Ende fast von allein.

Zubereitung der Kohlrouladen

Im Butterschmalz werden die Kohlrouladen nun angebraten. Das geht relativ schnell und ist meiner Meinung nach auch wichtig für den Geschmack. Sind alle Kohlrouladen gebräunt, nimmt man sie aus der Pfanne und gibt den Bacon und die fein gewürfelte Zwiebel hinein. Sobald die Zwiebel etwas gebräunt sind, gebe ich den Esslöffel Tomatenmark dazu und lasse es unter Rühren ebenfalls etwas anbraten. Sobald sich am Boden ein Ansatz bildet, lösche ich mit dem Rinderfond ab und löse den Bratenansatz durch kräftiges Rühren.

Die Kohlrouladen schmecken in Butterschmalz angebraten einfach besser

Ich binde die Soße jetzt schon, indem ich in einer Tasse kalten Wassers zwei gehäufte Teelöffel Mehl gründlich verrühre und dann zur Soße gebe. Nach kurzem Aufkochen schmecke ich mit einem Teelöffel Zucker, Salz, Pfeffer und einem Stück Butter ab und lege die Kohlrouladen dann zurück in die Pfanne. Dort müssen sie jetzt 40 Minuten bei wenig Hitze ziehen, wobei ich sie nach 20 Minuten wende, wenn sie nicht komplett mit Soße bedeckt sind.

Für 40 Minuten lässt man die Kohlrouladen ganz leicht kochen

Da die Soße bereits gebunden ist, muss man aufpassen, dass sie nicht anbrennt. Dazu prüfe ich öfter mal mit einem Esslöffel, ob sich am Boden etwas ansetzt. Solange der Ansatz nicht zu viel ist, ist das sogar eher gut, da das Mehl darin bräunt und einen kräftigen Geschmack gibt.

Als Beilagen eigenen sich Salzkartoffel und ein Pils als Getränk passt hervorragend.

Guten Appetit!

Ähnliche Rezepte:
-> Hackfleischröllchen – inspiriert von rumänischen Mititei
-> herbstliche Fleischkiachla

Buy Me a Coffee at ko-fi.com

You May Also Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neuigkeiten auf Împuşcătura?

Klicken Sie -> hier und  Sie werden automatisch per E-Mail über neue Beiträge auf Împuşcătura informiert.

Natürlich wie immer ohne Werbung!