Fenchel-Kohlrabi-Gemüse

Fenchel-Kohlrabi-Gemüse

Fenchel harmoniert hervorragend mit Kohlrabi und beides lässt sich sehr einfach und schnell als Fenchel-Kohlrabi-Gemüse zubereiten. Dabei nimmt das Schnipseln die meiste Zeit in Anspruch und die Zubereitung selbst dauert nur ein paar Minuten.
Als Beilage reicht die angegebene Menge für 3 bis 4 Personen.

Zutaten

  • 1 Fenchelknolle
  • 1 Kohlrabi mittelgroß
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 2 oder 3 Zehen Knoblauch
  • 3 Esslöffel Zitronensaft
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • 200 ml Wasser
  • evtl. 2 Esslöffel Mehl
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer

Vorbereitung des Fenchel-Kohlrabi-Gemüses

Zunächst entfernt man das feine Grün vom Fenchel und legt es beiseite. Dann teilt man die Knolle und schneidet mit einem Gemüsemesser den Strunk keilförmig heraus. Nicht ganz einwandfreie Stellen schneidet man aus oder entfernt die ganze Schicht. Die Knolle schneide ich dann in schmale Streifen mit 2 oder 3 Millimeter.

Der Kohlrabi lässt sich mit einem scharfen Sparschäler sehr gut schälen. Die leicht grünliche Schicht unter der Oberfläche ist meist holzig und deswegen schäle ich sie mit ab. Halbiert schneidet man den Kohlrabi in Scheiben mit einem halben Zentimeter und die Scheiben schneidet man wiederum in Stäbchen.

Zwiebel und Kohlrabi werden je nach Vorliebe mehr oder weniger fein geschnitten und damit ist die Hauptarbeit für das Fenchel-Kohlrabi-Gemüse bereits geschafft.

Grundzutaten für das Fenchel-Kohlrabi-Gemüse
Grundzutaten für das Fenchel-Kohlrabi-Gemüse

Zubereitung

Ich verwende dazu einen Wok. Wenn man keinen zur Hand hat, kann man aber auch eine normale Pfanne verwenden. Da man beim Anbraten immer rühren muss, verhindert ein höherer Rand das Putzen des Herds danach 😉
Das Anbraten des Fenchel-Kohlrabi-Gemüses erfolgt mit voller Hitze in Olivenöl. Wenn Sie den Kohlrabi nicht ganz so knackig mögen, dann braten Sie ihn für zwei bis drei Minuten vor. Ich gebe Fenchel und Kohlrabi gleichzeitig in den Wok. Wichtig ist, dass das Gemüse im Wok in Bewegung bleibt. Nach ca. drei Minuten gebe ich die Gemüsezwiebel dazu und wenn der Fenchel zu bräunen beginnt kommt der Knoblauch dazu. Da Knoblauch bitter wird, wenn er zu lange gebraten wird, lösche ich nach einer weiteren Minuten mit einer großen Tasse (200 ml) Wasser ab und reduziere die Hitze.

Knoblauch erst zugeben, wenn der Fenchel etwas gebräunt ist
Knoblauch erst zugeben, wenn der Fenchel etwas gebräunt ist

Abgeschmeckt wird das Fenchel-Kohlrabi-Gemüse mit schwarzem Pfeffer, Salz, Zitronensaft und Zucker.
Ich gebe am Ende der Kochzeit nochmal eine Tasse kaltes Wasser dazu, in der ich zwei Teelöffel Mehl aufgelöst habe und koche alles nochmal kurz auf. Vielleicht ist das eine schwäbische Marotte, aber ich bevorzuge diese Variante. Probieren Sie einfach noch ohne Mehl und dann können Sie immer noch meine bevorzugte Variante ausprobieren.
Garniert wird das Fenchel-Kohlrabi-Gemüse mit dem am Anfang zur Seite gelegten feinen Grün.

Guten Appetit!


Ähnliche Rezepte:
-> Krautvariationen: Bayrisch Kraut und Sauerkraut
-> Perfekte Bratkartoffeln
-> Krautsalat mit Speck

Buy Me a Coffee at ko-fi.com

You May Also Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neuigkeiten auf Împuşcătura?

Klicken Sie -> hier und  Sie werden automatisch per E-Mail über neue Beiträge auf Împuşcătura informiert.

Natürlich wie immer ohne Werbung!