Ciorba mit Gemüse und Hackfleischbällchen

Ciorba mit Gemüse und Hackfleischbällchen

Heute gibt es mal wieder ein rumänisches Rezept, nämlich eine Ciorba mit Gemüse und Hackfleischbällchen, was zwar wieder mal viel Schnippselarbeit erfordert, aber ansonsten ganz einfach zuzubereiten ist. Eine Ciorbă ist eine leicht gesäuerte Suppe und ihr typischer Vertreter ist die -> Ciorbă de perișoare. Diese Gemüsesuppe enthält deswegen meist neben anderem Gemüse wie Paprika, Sellerie, Karotten, Zwiebeln, etc. oft auch Sauerkraut. Die typischen Fleischbällchen aus Hackfleisch mit Reis dürfen natürlich nicht fehlen.

Zutaten

  • 500 gr. Hackfleisch gemischt
  • 200 gr. Reis
  • 2 Eier
  • 2 große oder 3 mittlere Karotten
  • 1 Kohlrabi
  • 1 kleiner Sellerie (Knolle)
  • 1 rote Paprika
  • 1 große Fleischtomate
  • 1 große Gemüsezwiebel oder 3 Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 200 gr. Packung Sauerkraut
  • 2 große Stängel Liebstöckl
  • 1/2 Bund frische Petersilie
  • 40 gr. Schweineschmalz
  • Salz, schwarzer Pfeffer, evtl. Instant-Gemüsebrühe

Vorbereitungen für Ciorba mit Gemüse und Hackfleischbällchen

Zunächst wird geschnippselt:
Die Karotten werden geschält und zur Hälfte fein geraspelt. Die andere Hälfte der Karotten wird halbiert und dann in nicht zu breite Scheiben geschnitten.
Der Kohlrabi wird geschält und gewürfelt. Etwas unter einem Zentimeter ist in Ordnung. Mit dem Sellerie und der Paprika verfährt man genauso.
Die Fleischtomate gebe ich für eine Minute in heißes Wasser, schrecke sie dann unter kaltem Wasser ab und kann dann ganz leicht die Haut abziehen. Auch sie wird dann klein gewürfelt.
Die Zwiebel und der Knoblauch werden sehr fein geschnitten.
Von den Stängeln des Liebstöckels zupft man die Blätter ab und schneidet sie in feine Streifen.

Schnippselarbeit...
Schnippselarbeit…

Hackfleisch, Eier und Reis kommen in eine Schüssel. Wenn man den Reis in den Hackfleischbällchen schön weich mag, sollte man ihn etwas vorkochen. So etwa die Hälfte der angegebenen Kochzeit genügt. Ansonsten kann man ihn roh zum Hackfleisch geben.

Zubereitung

Für das Hackfleisch bräune ich die Hälfte der geschnittenen Zwiebel in einer kleinen Pfanne mit 20 gr. Schweineschmalz gut an. Während sie abkühlen werden mit den anderen 20 gr. Schweineschmalz in einem großen Topf die restlichen Zwiebeln angeschwitzt und dann die geraspelten Karotten dazu gegeben und etwas angebraten. Dann nimmt man den Topf vom Herd, gibt die vorbereiteten Gemüse in den Topf und füllt soviel Wasser ein, dass das Gemüse mit rund vier bis fünf Zentimeter Wasser bedeckt ist.

Vor dem Auffüllen mit Wasser
Vor dem Auffüllen mit Wasser

Die inzwischen abgekühlten Zwiebeln gibt man zum Hackfleisch und würzt kräftig mit Salz und schwarzen Pfeffer. Jetzt muss alles gut durchgeknetet werden. Während der Topf mit dem Gemüse bis knapp unter die Kochtemperatur erhitzt wird, formt man etwa walnussgroße Bällchen und lässt sie vorsichtig in die Brühe gleiten. Meine Bällchen waren diesmal etwas größer, um Zeit zu sparen. Mit aufgesetztem Deckel lässt man alles nun für eine Stunde leicht köcheln.

Die Ciorba für eine Stunde nur leicht köcheln!
Die Ciorba für eine Stunde nur leicht köcheln!

Zum Kochende schmeckt man mit schwarzem Pfeffer und Salz wieder kräftig ab. Wer es kräftiger mag, der kann 3 Teelöffel Instant-Gemüsebrühe zufügen.
Serviert wird typischerweise mit etwas Schmand, den man in die Suppenteller setzt.

Guten Appetit!

Ähnliche Rezepte:
-> Ciorba de burta – rumänische Kuttelsuppe
-> Eintopf mit Tomaten und Weißkraut

Buy Me a Coffee at ko-fi.com


You May Also Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neuigkeiten auf Împuşcătura?

Klicken Sie -> hier und  Sie werden automatisch per E-Mail über neue Beiträge auf Împuşcătura informiert.

Natürlich wie immer ohne Werbung!