Trump, QAnon und immer noch geheime Pläne?

Wahlüberraschungen

Wochenlang wurde in den sozialen Medien – und dort insbesondere auf Telegram – der Wahlbetrug in den USA beklagt und über Spionage, Intrigen und den Untergang der Demokratie berichtet. Vor allem Blogger wie -> Oliver Janich, -> Haunsi Appmann und viele andere Pro-Trump-Accounts glauben auch nach der gestrigen „Erstürmung des Capitols“ und der heutigen Bestätigung des demenzkranken Joe Biden als Präsident der Vereinigten Staaten noch an die Durchhalteparolen von Q: „Trust the plan“ und damit an einen Plan von Trump, den „Deep State“ auszuhebeln. Das liest sich dann (ausschnittsweise) so:

Mike Pence bescheinigt Biden Wahl ‚Sieg‘. Und jetzt?
[…]
✅ Trump MUSS jetzt schwach aussehen. Alles MUSS nach Niederlage aussehen. In dieser Phase entscheidet sich nämlich, wer noch im letzten Moment seine Ideale aufgibt um nicht unter die Räder zu kommen. Denn die Chinesen fackeln nicht lange und vor denen haben sie Angst.

Quelle: -> Haunsi Appmann

Es war also eine geplante Niederlage?
Aha…
Nach dem scheinbar offensichtlichen Wahlbetrug Anfang November wurde mit der gleichen Methode wieder Wahlbetrug begangen?
Na, wenn’s schon mal funktioniert hat…

Bei jeder Wahl wird betrogen. Die Frage ist, was davon ans Licht der Öffentlichkeit kommt bzw. was die Mehrheit dieser Öffentlichkeit glaubt. Wie sehr dabei auch in Deutschland betrogen wird, kann man -> hier nachschlagen. Erinnern wir uns auch an spektakulären -> Wahlbetrug in Dachau 2002, bei dem tausende Wahlzettel verschwanden und der mit Haftstrafen endete. Dabei ist das deutsche Wahlsystem wesentlich weniger anfällig als das komplizierte, je nach Staat unterschiedliche und zu allem Überfluss auch noch (teil-)digitale System in den USA. Wahlbetrug ist also sozusagen normal, ja menschlich, da sollte man sich nichts vormachen.

Das Verbreiten von Unwahrheiten oder wilden Geschichten ohne Beleg zählt auch schon von jeher gepflegten menschlichen Eigenarten. Hier weiteres Seemannsgarn, Jägerlatein und Entengrütze:

[…]
✅ Willkommen in der nächsten Phase. Trump ist in Sicherheit. Vom Militär beschützt und bereit für den finalen Schlag gegen die Kabbale. Er hat es geschehen lassen. Er hat zugelassen, dass die ganze Welt dabei zusehen kann, wie offensichtlicher Wahlbetrug von korrupten Politikern durchgewunken wird.
🔹 Glaubst du, Trump hätte nicht schon längst Kriegsrecht ausrufen können?
🔹 Glaubst du, Trump hätte nicht JEDERZEIT die Medien übernehmen können?
🔹 Glaubst du, Trump hätte Big Tech nicht jederzeit den Stecker ziehen können?
🔸 Morpheus: „Glaubst du, es ist Luft die du atmest?“

Quelle: -> Haunsi Appmann

Die an den Leser gestellten Fragen lassen sich mit einem „Hat er aber nicht!“ beantworten, wobei sehr unsicher ist, ob diese Optionen überhaupt in Trumps Befehlsgewalt gelegen hätten.
Offensichtlich hat Herr Appmann zu viel Matrix-Filme angeschaut. Es gibt in diesem Spiel definitiv keinen Superhelden Donald Trump! Jede Schweinerei die denkbar ist, wird auch definitiv mindestens einmal gemacht. Wenn sie funktioniert, dann auch öfter bis regelmäßig. Das liegt in der Natur der Menschen (nicht des Menschen!).
Diesmal hat Trump definitiv verloren, auch wenn mancher jetzt noch abstruse Theorien verbreitet:

Die Hoffnung stirbt zuletzt
Die Hoffnung stirbt zuletzt

Viel wurde auch über die „Stürmung des Capitols“ spekuliert. Die Polizei hätte die Demonstranten mehr oder weniger hereingelassen. Tatsächlich war das Capitol bei den Black Lives-Matter-Demonstrationen weitaus besser abgeriegelt als gestern. Eine Videoaufnahme soll jetzt jedoch zeigen, dass sich die Demonstranten an der Sicherheit vorbei gedrängt haben (-> Video). Es war auch von Provokateuren aus der AntiFa-Szene zu lesen, die ähnlich wie beim „Reichstagssturm“ in Berlin vorgegangen sein sollen. Auch das ist denkbar, wenn auch nutzlos, denn eine unorganisierte Menschenmasse verhält sich immer unklug und chaotisch.

Eine Revolution kann nur Erfolg haben, wenn sie organisiert ist, Ein Happening wie gestern, das klappt nie. Das war übrigens auch das Problem der Gelbwesten in Frankreich, die zeitweilig das Land lahmlegen konnten – aber mehr gelang nicht, weil es keine Strukturen und keine legitime Führung gab. Dieses offene Prinzip, das auch die Querdenker in Deutschland haben, ist in der Aufstiegsphase einer Bewegung attraktiv – jeder kann irgendwie machen, was er will. Aber wenn es um die Wurst geht, also um den Sturz des Regimes, braucht es einen Plan und eine Art Generalstab, um den Plan umzusetzen.

Quelle: -> compact.de – Jürgen Elsässer

Einen Generalstab und einen Plan hatten indes die Gegner Trumps und sie haben das „Regime“ gestürzt.

Auszählungsverlauf in Georgia 5. Januar 2021
Auszählungsverlauf in Georgia 5. Januar 2021

Am Tag als Putin Biden gratuliert hat, hätte man das mit hoher Wahrscheinlichkeit schon vorhersagen können. Manche wissen eben dank ihrer Geheimdiensterkenntnisse mehr über die großen Zusammenhänge.

Trotzdem steuert niemand das komplette Weltgeschehen oder die Geschichte. Dazu sind die Strukturen zu komplex, als dass sie zu kontrollieren wären. Eine Lenkung ist nur bedingt auf der Basis der Werte oder eben der Wertelosigkeit von Gesellschaften möglich. Jeder Einzelne und jede Gruppe verfolgen immer auch ihre ideologischen und egoistischen Ziele. Sind diese wie heute von Geld- und Machtgier, gepaart mit Feigheit und Unterwürfigkeit geprägt, lässt sich mit Zuckerbrot und Peitsche (= noch mehr Geld und Abstiegsdrohungen) ein System schaffen, in dem viele einzelne kleine Rädchen zu einer unheilvollen Maschine werden. Letzten Endes ist aber auch diese Maschine nicht dauerhaft beherrschbar. Das endet nach der unabwendbaren Katastrophe erfahrungsgemäß mit dem Satz: „Wir haben nur Befehle ausgeführt!“ oder „Das haben wir nicht gewusst!“.


2016 hat Trump einen Coup geschafft, weil das herrschende System ihn gnadenlos unterschätzt hat.
2020 hat das System ihn richtig eingeschätzt und endgültig kalt gestellt. Dabei geht es nicht um die Rechtmäßigkeit, denn am Ende zählt nur die offiziell verlautbarte Faktenlage und sei sie auch auf noch so unmoralische Art zustande gekommen. Die Welt schreit schließlich danach, betrogen zu werden. Hoffen wir, dass damit der Rache an Trump Genüge getan ist!

Jetzt geht es mit dem Abstieg der USA in die zweite Liga eben etwas schneller und das hält in seinem Lauf weder Trump noch Biden auf.


Und in Deutschland?
Hier funktioniert die Methode des fortlaufenden Betrugs genauso gut, wie die Corona-Panik eindrucksvoll beweist: Je dreister und größer die Lüge, desto unwahrscheinlicher, dass sie als solche erkannt wird.
Deutschland und ganz Westeuropa ist der Abstieg in die dritte Liga dank sinnloser Lockdowns heute schon gewiss.


Buy Me a Coffee at ko-fi.com

You May Also Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.