Rückblick: Die 12. Woche 2020

Rückblick Woche 8 Bildquelle: Günter Havlena / pixelio.de

Mir kommt es auch in der 12. Woche mit dem Wochenrückblick nicht darauf an nur Lesestoff, sondern auch Ansatzpunkte für eigene Recherchen und Überlegungen zur Verfügung zu stellen. Dazu dienen zunächst die Links zu Quellen oder weiteren Informationen hinter den Zeichen -> und danach muss man je nach Interesse selbst weitere Informationen suchen oder eben nicht.
Da ich weder auf Besucherzahlen noch auf Spenden angewiesen bin, mache ich das so – weil ich es kann 😉

Am Mittwoch hielt Frau Merkel ihre mit Spannung erwartete Rede. Ich habe mir das nicht angeschaut, weil ich mir den Abend nicht verderben wollte, aber ich habe sie nachgelesen. Zumindest muss man die hängenden Mundwinkel und die roboterhafte Muttchenstimme dann nicht ertragen. Es war die Rede einer völlig überforderten Frau, bestehend aus Paltitüden und der Verlagerung ihrer Verantwortung auf jeden Einzelnen, “auf den es jetzt ankomme”. Die Führungsschwäche in Person, die Deutschland seit Antritt ihrer Kanzlerschaft mehr geschadet hat als das je ein Politiker fertig gebracht hat.

In Bayern gibt es seit Freitag Ausgangssperren und daher ist der Wochenrückblick ab Freitag auch sehr videolastig. Man hat ja mehr Zeit für so was und ich denke, es lohnt sich auch, die Videos anzuschauen.

Bildquelle Titelbild: Günter Havlena  / pixelio.de

Montag, 16. März (12. Woche 2020)

CoVid-19: Die Zahlen zur Grippewelle 2020 (Quelle: Robert-Koch-Institut) im Vergleich zu den beiden Vorjahren sehen so aus:

Grippewellen 2017 bis 2020

Versagen: Was die deutsche Regierung besonders gut kann.

Abstieg: Was in Deutschland statt findet ist keine Rezession, sondern der Abstieg des Landes in allen technischen Bereichen. Die Regierung beschönigt das durch Statements so unglaubhaften Gestalten wie Altmeier und verkennt, dass sie die Grundlagen des Wohlstands in Deutschland seit über zehn Jahren leichtfertig verspielt und in sinnlose Projekte wie die Energiewende und E-Mobilität investiert, anstatt in eine ökonomisch sinnvolle Zukunft.

Bei Internetverbindungen über Glasfaserkabel landet Deutschland auf Platz 72, bei mobilen Breitbandanschlüssen auf Platz 58.
In der gesamten Kategorie der Informations- und Kommunikationstechnologie schneidet Deutschland auf Platz 36 ab und liegt damit hinter Ländern wie Rumänien (32), Malaysia (33) und nur einen Platz vor Kuwait (37).

Quelle: -> businessinsider.de

Dienstag, 17. März (12. Woche 2020)

Corona soll die Alten dahin raffen, hofft die ARD. Gerald Grosz kommentiert:

CoVid-19: In China gibt es kaum noch Neuinfektionen, womit der massive Teil der Corona-Grippewelle dort insgesamt acht Wochen gedauert hat. Der expotenzielle Anstieg begann dort Mitte Januar. Vergleicht man die Anzahl und Dauer der Neuinfektions-Zahlen dort mit der Entwicklung der Fallzahlen in Deutschland, dann findet der selbe Verlauf hier mit fünf Wochen Verzögerung statt. In drei Wochen sollten daher auch bei uns die Neuinfektionszahlen nahe Null wandern.
In Italien sollte das berets in zwei Wochen der Fall sein, da wir den Italienern ziemlich exakt um eine Woche verspätet folgen. Wobei dort das Problem ist, dass Krankenhauspatienten zu hauf am Krankenhauskeim sterben und als Corona-Tote gezählt werden.
Mal sehen, ob ich recht habe.

FakeNews: Am Sonntag erschien in der WELT ein Beitrag, in dem behauptet wurde, dass US-Präsident Donald Trump versuche, mit einer Milliarde Dollar die deutsche Firma CureVac kaufen möchte, die gerade einen Impfstoff gegen Corona entwickelt. Herr Hopp von SAP als Haupteigner der Tübinger Firma habe dieses Angebot sofort abgelehnt – so stand es zumindest in der Alpen-Prawda und anderen Mainstream-Medien. Allerdings habe Trump gar nicht persönlich mit Hopp telefoniert, sondern laut Herrn Hopp mit CuraVac.
Bei CuraVac ist von einem Gespräch mit Trump nichts bekannt. Zudem ist Herr Hopp lediglich Investor bei CuraVac und kann CuraVac nicht verkaufen.
Am Montag versucht der -> Stern eine halbherzige Richtigstellung der Sachlage, aber da hatten deutsche Politdarsteller wie Maas und Seehofer und auch die linke -> WELT die FakeNews schon mit grellen Tönen rausgetrötet. “Es wird beim tumben Volk schon was hängen bleiben.”

https://twitter.com/Steinhoefel/status/1240230843865534465

Mittwoch, 18. März (12. Woche 2020)

Status: Vielleicht sollte man Ministerien doch

Wir sind am Ende.

CoVid-19: Eine -> Einordnung der Corona-Pandemie eines Kinderpsychiaters auf Twitter. Ich rate trotzdem zum Infektionsschutz.

Helikoptergeld: Auch die USA tragen sich mit dem Gedanken, dass der Wirtschaftskrise mit -> kostenlosen Geldgeschenken begegnet werden kann. Dabei wird das Problem nur in die nähere Zukunft verschoben, denn die Verschuldung steigt daduch weiter massiv an.


Donnerstag, 19. März (12. Woche 2020)

EZB: Die Nachfolgerin von Draghi, Madame Lagarde, pumpt bis Ende des Jahres 750 Milliarden in den europäischen Markt. Die WELT nennt das eine “neue Bazooka”. Der Kursverfall von etwas über 30 % in zwei Wochen ist damit erst einmal gestoppt. Vorerst!

Auch Deutschbanker Slok reagierte euphorisch auf das neue Krisenprogramm der EZB. Die EZB könne jetzt quasi alles kaufen, um die Märkte zu beruhigen. Die zusätzlichen 750 Milliarden Euro bis zum Jahresende würden zusätzlich zu dem bereits laufenden Programm ein monatliches Kaufvolumen von gut 100 Milliarden Euro bedeuten. „Das ist mehr als jene 80 Milliarden Euro, die Draghi einstmals in der Eurokrise eingesetzt hat und zeigt, dass wirklich Feuerkraft hinter dem Programm steckt.“

Quelle: -> Die WELT

Nur kauft die EZB nicht wirklich, sondern druckt für die Anleihen einfach neues Geld. Irgendwann wird die Feuerkraft dieser -> Bazooka im Lauf explodieren.

Österreich: Die EU-Schilder an der Grenze zu Deutschland wurden von Straßenarbeitern mit dem Schild der Republik Österreich und den Hinweis auf den Grenzübergang überdeckt. Bedauerlicherweise war das ein Versehen, das jetzt wieder rückgängig gemacht werden wird. Es hätte das Schild “Vorarlberg” überdeckt werden sollen. Schade, aber trotzdem Respekt den Straßenarbeitern!

EU-Schilder überklebt

Politdarsteller: Wussten Sie, dass der Ministerpräsident des Saarlands, Tobias Hans, nicht mal einen Berufsabschluss hat?
Ich auch nicht, aber das ist in diesen Kreisen ja inzwischen üblich.


Freitag, 20. März (12. Woche 2020)

Ausgangssperre: Es mehren sich die Stimmen, dass es sich bei Corona um eine inszenierte Lock-Down-Sow handelt, die von der WHO genauso orchestriert wird wie die Schweine-, Vogel-. SARS- und MERS_Grippe. Pharmaindustrie und Stiftungen wie die Bill und Melina Gates Stiftung haben ein enormes finanzielles Interesse an einer solchen Massenpanik. Dazu einer der angesehensten Mediziner Deutschlands mit einem fachlichen Statement:


Samstag, 21. März (12. Woche 2020)

Propaganda: Wer bitte soll denn diesen Unfug glauben? Merkel im Supermarkt ohne Bodyguards mit zwei offenen (!) Weinflaschen im Einkaufswagen? Man hält uns alle für komplett bescheuert.


Sonntag, 22. März (12. Woche 2020)

Ausgangssperre: Die steht jetzt wahrscheinlich deutschlandweit bevor und zur Weiterbildung und gegen Langeweile hier ein Film von Imad Karim über Hans-Georg Maaßen.

Ausgangssperre: Noch ein längeres YouTube-Video, das mir in seinen Aussagen sehr schlüssig zu sein scheint. Egal wie man dazu steht, in wenigen Wochen wissen wir da mehr und Zeit genug für Videos haben wir im Moment ja auch.

Nachtrag: Merkel hat Corona und sitzt zuhause in Quarantäne. Ach, die Jutta Ditfurth, die kürzlich noch die Bundestagsabgeordneten der AfD mit Grippe anstecken wollte und -> 2020 schon mit dem Anstecken der AfD mit Krankenhauskeimen keinen Erfolg hatte, übrigens auch. Irgendwie liebt Corona Politdarsteller…


Bleiben Sie gesund!

-> Rückblick: Die 11. Woche 2020
-> Rückblick: Die 13. Woche 2020

Buy Me a Coffee at ko-fi.com

You May Also Like

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neuigkeiten auf Împuşcătura?

Klicken Sie -> hier und  Sie werden automatisch per E-Mail über neue Beiträge auf Împuşcătura informiert.

Natürlich wie immer ohne Werbung!