Rückblick: Die 5. Woche 2020

Rückblick Woche 8 Bildquelle: Günter Havlena / pixelio.de

Die SPD hat es jetzt endlich geschafft! Thilo Sarrazin fliegt aus der Partei. Der Kinderpornosammler Edathy bleibt aber weiterhin Mitglied. Die 5. Woche des Jahres hielt keine besonderen Überraschungen bereit: Die inzwischen üblichen Messerstechereien, eine -> Panik wegen Viren und die Dauerbrenner Islamisierung und Klima.

Bildquelle Titelbild: Günter Havlena  / pixelio.de

Nur der Brexit sticht heraus, der eine Zäsur in der Geschichte der EU sein wird und neben einer zunehmenden Bedeutungslosigkeit auch das Ende der demokratisch nicht legitimierten Institution einläuten könnte. Derlei Feststellungen sind natürlich schwer rechts…
Die Rechten haben laut der -> Frankfurter Rundschau völlig zu unrecht folgendes Bild scharf kritisiert:

Das ist die “neue deutsche Familie”, die für die Familienkarte Hessen Werbung macht. Die Frage, warum man in diese “neuen deutschen Familie” immer nur schwarze Männer sieht ist leicht zu beantworten: Schwarze Frauen kamen ja kaum und die wenigen die hier leben, legen wenig Wert auf die weichgespülten deutschen Flachpfeifen. Rassimus – ich weiß!

Noch eine Änderung meines Wochenrückblicks: Ab der kommenden Woche gibt es den Wochenrückblick bereits täglich, oder zumindest nahezu täglich, hier zu lesen. Das heißt, dass ich den bereits am Montag Abend veröffentlichten Wochenrückblick um jeden weiteren Tag aktualisiere.

Montag, 27. Januar (5. Woche 2020)

Mainstream: Italien – Dämpfer für Salvini titeln heute fast alle deutschen Zeitungen. Ganz so ist die Sache aber nicht. Zwar hat Salvinis Kandidatin was die Emilia-Romagna betrifft den Sieg mit 44 % verfehlt, dafür aber liegt die LEGA mit 32% gegenüber den Sozialisten mit 34% nur knapp bei der Wahl des dortigen Regionalparlaments zurück. Dass die Linke in Kalabrien eine sehr deutliche Abfuhr bekam und der Kandiat des rechten Lager mit 58% zu 27% überragend gewann, wird allenfalls beiläufig erwähnt.
Die -> Neue Züricher Zeitung titelt aber journalistisch korrekt: Die Rechtspopulisten scheitern knapp am «roten Bologna» – die Regierung in Rom steht weiter unter Druck.

Spiegel: Der linke Spiegel hat einen neuen Rekord aufgestellt. In nur 6 Monaten hat er 12% seiner Leserschaft verloren. Andere Zeitungen waren aber noch besser. Die B.Z. am Sonntag schaffte über 24%. RESPEKT!

Deutschland: Der Frust sitzt tief. Ein schlauer Bauer fasst zusammen:


Dienstag, 28. Januar (5. Woche 2020)

Antisemitismus: Der Söder Markus stellt fest, dass die antisemitischen Straftaten von 2017 auf 2018 um 20% zugenommen haben. Dabei spielt die AfD “eine ganz zentrale Rolle”. Deswegen möchte er auch die Herausgabe der IP-Adressen von Verfassern sogenannter Hasskommentare durchsetzen. Dabei geht es ihm wohl kaum um die antisemitischen Ausfälle von Linken und Moslems. Die Jüdische Allgemeine benennt das Problem und die Augenwischerei in ihrem Artikel -> Große Zweifel hinsichtlich der Klassifizierung judenfeindlicher Taten als »rechtsextremistisch motiviert«.
Alternativ könnte mal ein Jude wie Hendrik M. Broder den Söder Markus aufklären, denn wenn er so weiter macht, kommt er mit der CSU noch auf den abschüssigen Weg der Schwesterpartei.

Die AfD und der Antisemitismus
Die AfD und der Antisemitismus

Der kleine Maas befürchtet derweil sogar ein Auswandern der Juden. Ich kann ihm aber versichern, dass auch viele deutsche Nichtjuden, wenn sie es sich irgendwie leisten können, das Land verlassen.
Zu diesem Thema noch ein Artikel über unseren unsäglichen Bundespräsidenten -> Nein, die Bundesrepublik Deutschland schützt jüdisches Leben nicht.

Berlin: Wie es im Rest der Republik bald aussehen wird, kann man im linksgrünen Berlin schon mal begutachten. Kommentar eines Polizeiausbilders:

Ich hab Unterricht gehalten an der Polizeischule. Ich hab noch nie so was erlebt, der Klassenraum sah aus wie Sau, die Hälfte Araber und Türken, frech wie Sau. Dumm. Konnten sich nicht artikulieren. […]
Das wird ‘ne Zwei-Klassen-Polizei, die korrupt nur sein wird. […]
Das sind keine Kollegen, das ist der Feind. Das ist der Feind in unseren Reihen.

Quelle: -> welt.de

Greta in bunt: Es werden immer mehr Satire-Videos ins Netz gestellt, die Greta als die Witzfigur zeigen, als die sie sich mit ihrem UN-Auftritt im vergangenen Jahr dargestellt hat. Selbst in der BR-Mediathek findet sich so ein Video. Den Clip mit der Heiligen Greta finden Sie -> hier.
Die weit verbreitete Häme ist vielleicht mit ein Grund, dass jetzt eine 18-jährige aus Sambia ins Rampenlicht gestellt wird. Endlich wird es bunt bzw. schwarz mit Natasha Mwansa, die in ihrem zarten Alter schon “die Lösungen für die Probleme von heute und auch die zukünftigen” hat. Ob ihre Drohung “Entweder ihr tut euch mit uns zusammen, oder wir müssen es allein machen. Wir haben genug Macht” mehr Wirkung zeigt als das lächerliche “How dare you” bleibt entspannt abzuwarten.


Mittwoch, 29. Januar (5. Woche 2020)

Verschwörungstheorie: Auf etlichen Internetblogs wird die Mär vom patentierten Corona-Virus verbreitet. Inhaber des Patents soll das Pirbright Institute sein, das tatsächlich ein Corona-Virus-Patent unter der Nummer -> EP3172319 eingereicht hat. Allerdings handelt es sich dabei nicht um den Corona-Virus seibst, sondern um eine stark abgeschwächte Form des Virus, die zukünftig möglicherweise für Impfstoffe eingesetzt werden kann. Auch die oft kolportierten Beteiligung der Bill Gates Stiftung an den vorausgegangenen Forschungen beziehen sich auf diese genveränderte Variante. Die B1-Patentschrift findet sich -> hier in der Datenbank des Europäischen Patentamts.

Die WHO stuft den echten Corona-Virus übrigens als “hohes Risiko” ein, aber darauf würde ich nicht so viel geben, denn die WHO hält ja auch Feinstaub für hoch gefährlich. Mario Barths Filmchen zu diesem Thema nochmal -> hier, bevor er ganz aus dem Netz verschwindet.

Tesla: Marcel Fratzscher, deutscher Ökonom und Leiter des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, erklärt den Bau der Fabrik zur Schicksalsfrage für den Standort Deutschland.
Das Handelsblatt berichtet, dass Tesla deutsche Staatshilfen für seine Batterieentwicklung beantragt hat. Verständlich, wenn man als Unternehmen noch nie nennenswerte Gewinne schreiben konnte. Die Arbeiter werden daher auch in Polen angeworben, weil nierdrigere Löhne bezahlt werden können. Die fahren dann mit ihren eben in Deutschland billig erworbenen Dieselkarossen täglich nach Brandenburg, um Teslas zusammen zu schrauben, die wiederum mit Kohlestrom aus Polen aufgeladen werden.
Klimaneutral ist das nicht. Das glauben nur Grüne, bei denen der Kobold in der Batterie steckt.
Quelle: -> finanzen100.de

Regression: Mal ganz abgesehen davon, dass die meisten von Hendrik M. Broder befragten Leute CO2 und seine Wirkung überhaupt nicht kennen, ist die “Ärtzin” der absolute Hammer. Mediziner stellt man sich anders vor, aber man wird sich auf diese neue Gattung Flachzangen zukünftig einstellen müssen.


Donnerstag, 30. Januar (5. Woche 2020)

Corona-Virus: Die Atemschutzmasken gehen aus und vermutlich auch bald die Einmalhandschuhe.
Die aktuelle Zahl der Infektionen liegt heute morgen weltweit bei 7.783, mit 170 Toten und 133 wieder virenfreien Patienten. Die Grippewelle 2017/2018 forderte in Deutschland laut Robert-Koch-Institut 25.000 Tote. Wie sagte eine CIA-Mitarbeiter in “Hystery’s Mysteries” so schön: “Das Fernsehen, Satelliten-Aufnahmen und das Internet eröffnen uns neue Möglichkeiten für Täuschungsstrategien auf allen Ebenen.
Die Simpsons haben dazu gleich mal eine Geschäftsidee entwickelt oder sind einer solchen möglicherweise ungewollt auf die Schliche gekommen:

Vorspann aus “Die Simpsons”

Impeachment: Der ukrainische Staatsanwalt Shokin reicht eine Beschwerde gegen Joe Biden wegen Einmischung in die Gerichtsverfahren der Ukraine ein. Als Vizepräsident der USA soll er ihm in Gesprächen zwischen 2014 und 2016 mit seinen Kontakten zu hochrangigen ukrainischen Beamten gedroht haben. Ziel war es offensichtlich, seinen Sohn, Hunter Biden als Mitglied des Boards of Directors der Firma “Burisma Holding Limited” (Zypern), aus den Ermittlungen heraus zu halten.

Joseph Biden entwickelte eine entschieden feindselige Haltung mir gegenüber, die ihn dazu veranlasste, sich in privaten Gesprächen auszudrücken mit hochrangigen ukrainischen Beamten sowie in seinen öffentlichen Reden ein kategorisches Ersuchen um meine sofortige Entlassung aus dem Amt des Generalstaatsanwalts der Ukraine im Austausch für die Summe von 1 Milliarde US-Dollar als finanzielle Garantie der Vereinigten Staaten zugunsten der Ukraine.

Quelle: -> Les Crises

Twitter: Tja liebe Frauen, wer nicht auf die Transgendertoilette will ist eben Nazi!


Freitag, 31. Januar (5. Woche 2020)

Brexit-Time! Den Eurokraten ist der Austritt des Vereinigten Königreiches derart peinlich, dass der Union Jack heute Abend in einer Nacht- und Nebelaktion eingeholt wird, ohne Publikum, ohne Zeremonie. Der “No-Deal-Brexit” zum Ende des Jahres wird wahrscheinlicher, da sich die Torys keinesfalls ein weiteres Mitspracherecht Brüssels oder von EU-Richtern gefallen lassen wollen. Nigel Farage bringt das in seiner Rede vor dem EU-Parlament recht deutlich zum Ausdruck. Den Ausschnitt kann man sich bei der -> Kronenzeitung ansehen. Die komplette Rede findet man bei -> Youtube.
Man kann das große Kotzen in Brüssel sogar hier noch hören.
Wie sagte der EU-Präsidentschaftskandidat Manfred Weber: „Wenn der Brexit gefühlt ein Erfolg wird, dann ist er der Anfang vom Ende der EU.“.
Was aber, wenn er nicht nur gefühlt, sondern ganz real ein Erfolg wird?

Corona-Virus: Die aktuellen Zahlen von heute Morgen sind 9776 Infizierte weltweit, davon 9658 in China. Gestorben sind inzwischen 213 Personen und 187 gelten als völlig ausgeheilt. In Deutschland gelten heute 5 Personen als infiziert, wobei die Zahl durch die lange Inkubationszeit ohne Beschwerden im Laufe der kommenden zwei Wochen ansteigen dürfte.
Wie man sieht, ist die Ausbreitung in China nicht expotentionell. Also keine Panik 😉

Ausbreitung des Corona-Virus am 31.01.2020 – Quelle: Johns Hopkins CSSE

Samstag, 1. Februar (5. Woche 2020)

Corona-Virus: Die Kurve der Neuansteckungen in China flacht gabz leicht ab. Aktuell sind heute Abend 12.024 Personen als infiziert gemeldet, 259 sind inzwischen verstorben und 287 gelten als geheilt.

Facebook: Die automatische Zensur von Einträgen in Facebook die “Tommy Robinson” oder “Martin Sellner” enthalten wurde jetzt um “Corona-Virus” erweitert. Der Zusammanhang im Text ist dabei unerheblich. Solche Beiträge werden schlicht vom “Wahrheitsministerium” gelöscht und der User wird auf Seiten mit öffentlichen Informationen umgeleitet. China lässt grüssen!


Sonntag, 2. Februar (5. Woche 2020)

F4F: Keine Ahnung, ob das von irgendeiner Relevanz ist, aber der Tom Radtke, der die Klimahysterie mit dem Holocaust gleichgesetzt hat, hat jetzt zum Gegenschlag ausgeholt – also so ansatzweise. Der Typ ist krank, aber man erfährt jetzt über seinen Bolg -> #RadtkeLeaks allerlei interessante Dinge 😉
Es schient zur Zeit für Fridays For Future zumindest in Deutschland nicht so gut zu laufen. Die Revolution beginnt schon ihre Kinder zu fressen. Eine F4F-Sprecherin erklärt das für sie erkennbare System hinter der Bewegung.

Strompreis: Drei Viertel der Stromversorger haben ihren Preis für die Strom-Grundversorgung um durchschnittlich 8,1 Prozent erhöht, schreibt die -> Alpen-Prawda. Dabei ist das nur eine Folge der völlig verfehlten Energiewende. Da kommt dann noch demnächst die CO2-Steuer drauf. Jetzt hat Deutschland endgültig die höchsten Strompreise in Europa. Platz 1 sozusagen.

Regression: Zum Ende der Woche noch ein besonderer Auswuchs an Dekadenz. Wie netzfrauen.org in ihrem Artikel -> “Der neue Trend – Plazenta auf Toast, als Smoothie oder als Pille und Creme- sogar Plazenta-belegte Pizza!” berichten, hält wieder so eine Art Kannibalismus Einzug. Mahlzeit!


Eine erfolgreiche 6. Woche!

-> Rückblick: 4. Woche 2020
-> Rückblick: 6. Woche 2020

Buy Me a Coffee at ko-fi.com

You May Also Like

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neuigkeiten auf Împuşcătura?

Klicken Sie -> hier und  Sie werden automatisch per E-Mail über neue Beiträge auf Împuşcătura informiert.

Natürlich wie immer ohne Werbung!