Rückblick: Die 4. Woche 2020

Rückblick Woche 8 Bildquelle: Günter Havlena / pixelio.de

Panik und Hysterie gehen auch in der 4. Woche 2020 ungebremst weiter. Meteoriten auf Erdkurs, die Meere kochen und Australien ist abgebrannt. In Davos traf sich die Crème de la Crème der Politik und Wirtschaft und auch da gab es außer einem Scharmützel zwischen Trump und der Sockenpupe Greta (Zitat Danisch) wieder die alten Phrasen und Sprachhülsen zum drohenden Ende der Zivilisation. Trump hat richtig aufgemischt und das Wortspiel “In Davos Facts Trump The Fears” macht jetzt die Runde.
Ich habe ja schon öfter darauf hingewiesen, wie abgehängt die EU und auch Deutschland in Sachen Digitalisierung ist. Hadmut Danisch zeigt anlässlich der Ankündigung Europa zur Digitalmacht machen, wie lächerlich solche Absichtserklärungen sind.

Bildquelle Titelbild: Günter Havlena  / pixelio.de

Montag, 20. Januar (4. Woche 2020)

Digitalisierung: Zum Einstieg in die Woche also der Kommentar von Hadmut Danisch zur Ankündigung Europa zur Digitalmacht machen:

Erst macht man die Hochschulen zur Witzbude, gendert sie per Frauenquote mit Politoffizieren und nullkompetenten Quotenprinzessinnen zu, die die Professuren per Beamtenrecht und Gleichstellungssirenen auf alle Zeit zubetonieren, verpennt volle 30 Jahre, erzeugt Monstren wie Annette Schavan, und kommt dann und mault, dass wir digital abgehängt seien. So dämlich muss man erst mal sein.

Quelle: -> Danisch Blog

Aber jetzt wird mit Peter Altmaier bei der künstlichen Intelligenz “durchgestartet”:

„Durchstarten” ist ein Manöver beim Fliegen. Hört sich enorm dynamisch an, ist aber der Abbruch einer misslungenen Landung, damit man es nochmal versuchen kann, bevor man die Kiste durch Bruchlandung schrottet.

Quelle: -> Danisch Blog

Youtube hat ein Video von Mario Barth gelöscht, in dem er über die Absurdität der CO2– und Stickoxid-Grenzwerte aufklärt. Wäre ja auch zu blöd, wenn immer mehr Menschen auf diesen EU-Schwachsinn nicht mehr reinfallen würden. Das Video kann man sich -> hier zur Zeit noch anschauen.

Stadtführung: Hier kommt zur Abwechslung mal etwas Erfreuliches. Lassen Sie sich von Leni Binder durch die Altstadt von Hermannstadt führen.

Stadtführung Sibiu (Hermannstadt)

Blamage: In der Talksendung Hangar 7 kommt es im Jahr 2017 zu einem Disput zwischen dem Medienwissenschaftler Norbert Bolz und dem Chefredakteur Florian Klenk vom sehr linkslastigen Blatt Falter. Was für ein Armutszeugnis mit Langlebigkeitsgarantie!


Dienstag, 21. Januar (4. Woche 2020)

Geb ma Führerschein, Alda: Nicht nur in Schulen und an den Unis sinkt das Niveau stetig, auch bei den zukünftigen Beamten der Bundespolizei muss man alle Augen zudrücken, um ausreichend Nachschub zu bekommen.

Um neu geschaffene Stellen besetzen zu können, hat die Bundespolizei die Anforderungen an Bewerber gesenkt. Bei den Deutschtests für den mittleren Dienst sei zum Beispiel die Fehlertoleranz im Diktat angehoben worden […]

Quelle: -> fuldainfo.de

Rauswurf: Vor -> zwei Wochen hatte ich über die Lehrerin Susanne Wiesinger berichtet, die die Zustände an den Wiener Schulen offentlich angesprochen hat. Das war wohl zu fundiert und passt nicht in die Parteilinie des Bildungsministers Faßmann und schon ist sie auch ihren Job als Ombutsfrau im Bildungsministerium los.
Kritisiert hatt sie vor allem den hohen Anteil in der Umgangssprache nicht Deutsch sprechender Schüler von 59% in den Wiener Volksschulen und den Einfluss des konservativen Islam.
Hier geht es zum Bericht von -> addendum.org.

Elektrobus: Am Mittwoch der -> 50. Woche 2019 hatte ich berichtet, wie das Experiment mit Elektrobussen in Trier geendet hat. Sucht man in Google nach “Solingen Elektrobusse”, dann könnte man aus den Headern schliessen, dass dort ein toller Erfolg zu verbuchen ist. Etwas weiter unten erfährt man in den alternativen Medien: Es werden jetzt wieder Dieselbusse eingesetzt, weil es bei niedrigen Temperaturen und trotz teilweise vorhandenem Oberleitungsnetz zu viele Probleme gibt. Jetzt sollen “die Probleme schnellstmöglich und vollständig aufgearbeitet werden“, weil man bereits 16 weitere Busse dieser Modellreihe bestellt hat.
Quelle: -> Junge Freiheit


Mittwoch, 22. Januar (4. Woche 2020)

Klimawandel: -> Bild des langsamen Klimawandels in der Erdgeschichte ist irrefühend

Hass&Hetze: Gerald Grosz kommentiert die Unterschiede zwischen den Guten und den Rechten:

Österreich: Und hier die neue österreichische Justizministerin mit einem auf deutsch kommentierten Clip in bosnischer Sprache:


Donnerstag, 23. Januar (4. Woche 2020)

Wer Auto fährt ist NAZI!

Wer Auto fährt ist ein Nazi.

Die Blödheit von Extinction Rebellion ist nicht zu überbieten!

Gefunden bei -> FridaysForHubraum

Bundestagspräsident:

Claudia Roths Charakter haben bereits einige mehr als treffend beschrieben: -> Wiglaf Droste nannte sie eine “intellektuell befreite Zone”, Harald Schmidt erkannte Ähnlichkeiten mit einem “Eichhörnchen auf Ecstasy” und der Dominikaner -> Basilius Streithofen stufte sie als „zölibatsverstärkend“ ein. „Ein Doppelzentner fleischgewordene Dummheit, nah am Wasser gebaut und voller Mitgefühl mit sich selbst“, diese Eigenschaft attestierte -> Henryk M. Broder der unsäglichen Roth.

Quelle: -> Journalistenwatch

Trump: Nachdem Trump mit China seine Interessen weitgehend durchgesetzt hat, ist jetzt die EU dran. “Wenn wir nichts bekommen, muss ich etwas unternehmen, und die Maßnahmen werden sehr hohe Zölle auf ihre Autos und auf andere Dinge, die in unser Land kommen, sein. […] Europa hat sehr lange auf unsere Kosten gelebt.“. Glück für die Briten, die Trump wesentlich wohlwollender behandeln will.

Erstaunlich: In den deutschsprachigen Mainstream-Medien liest man darüber kein Wort.


Ex-OPCW-Inspekteur vor dem UN-Sicherheitsrat: Giftgas-Bericht zu Duma…
archived 23 Jan 2020 14:13:47 UTC

Freitag, 24. Januar (4. Woche 2020)

Transformation: Merkel ist inzwischen ein Opfer der Klimahysterie. “Die gesamte Art des Wirtschaftens und des Lebens, wie wir es uns angewöhnt haben, werden wir in den nächsten 30 Jahren verlassen.“, sagte sie auf dem WEF in Davos. Sie sprach auch von einer “gigantischen Transformation“. Von der Leyen möchte alle Länder, die sich dem Ziel einer CO2-neutralen Welt nicht anschliessen wollen, mit Strafzöllen disziplinieren und 2,6 Billionen Euronen für ihren “Green Deal” verbraten.
Der Wirtschaftshistoriker -> Niall Ferguson kommentiert das mit den Worten “Ihr habt Euch Eure Energiepolitik unter anderem mit dem überstürzten Atomausstieg versaut, und jetzt macht Ihr alles nur noch schlimmer. Die Vorstellung, dass ausgerechnet der Green Deal das Wachstum fördern könnte, ist eine der seltsamsten Ideen, die es im Moment überhaupt gibt auf der Welt.“.
Boris Reitschuster, ein deutscher Journalist schreibt:

Dieser Gleichtakt in den Medien macht mir Angst. Die gesamte Entwicklung unserer Landes unter Merkel macht mir Angst. Am meisten Angst macht mir, dass Merkel fordern kann, dass wir unser Leben total umstellen, und die Reaktion nur ein Nicken ist. Nicht einmal ein kritisches Hinterfragen, geschweige denn ein Aufschrei. Wir sind weit gekommen auf unseren Abwegen.

Quelle: -> Blog Boris Reitschuster

Dekadenz: Nachdem die meisten Jüngeren sowieso nur noch in SMS- und Whats-App-Deutsch schreiben, findet der baden-württembergische Ministerpräsident Kretschmann es auch nicht mehr wichtig, dass man die Rechtschreibung wenigstens ansatzweise beherrscht. Ist doch egal, schließlich korrigieren die Smartphones, Tablets und PC-Programme die Fehler. Die Bundespolizei muss ja auch nicht mehr korrekt schreiben können…
Typisch für die Grünen, bei denen die wenigsten einen Studienabschluss geschafft, geschweige denn einen ordentlichen Beruf für einige Jahre ausgeübt haben.


Samstag, 25. Januar (4. Woche 2020)

Netzfund von -> Kritische (Klima-)Geister: Ein Artikel des Tagesspiegel von 2017, in dem richtig festgestellt wird, dass wir immer noch in einer Eiszeit der Erde leben.

Und dadurch pendelte das Klima während der vergangenen Jahrhunderttausende regelmäßig hin und her zwischen langen Kaltzeiten und kürzeren Warmzeiten. Die bisher letzte dieser Warmzeiten begann vor 12 000 Jahren. Die Erwärmung um durchschnittlich sechs bis acht Grad bedeutete aber keinesfalls, wie vielfach behauptet, „das Ende der Eiszeit“. Denn die Polarregionen blieben weiterhin stets von Eis und Schnee bedeckt. Wir leben also nach wie vor in einer Eiszeit, wenn auch seit 12 000 Jahren in einer ihrer milden
Phasen.

Quelle: -> tagesspiegel.de

Harald Lesch: Was hat der Mann nicht schon alles erzählt! Gunnar Kaiser zerlegt Lesch mit zwölf Fragen, die er sicher nie beantworten wird. Er ist halt telegen, aber ansonsten nicht ernst zu nehmen. Darum tritt er ja auch gerne bei den Grünen auf.

Quelle: Danke an -> EIKE

Sonntag, 26. Januar (4. Woche 2020)

WEF (World Economic Forum): Donald Trump ist für die EU und insbesondere für Deutschland kein Glücksfall, aber er zeigt, wie man sein eigenes Land führt und verteidigt. Während Deutschland seine eigene Kernindustrie Maschinen- und Autobauindustrie selbst zerstört, an seinen Universitäten Geisteswissenschaftler und Gernderista ausbildet und hofiert, anstatt bodenständige Ingenieurskunst zu lehren, seine Energieversorgung ruiniert und auf Lebensmittelimporte angewiesen ist, baut Amerika seine Positionen erfolgreich aus. Im Vergleich zur Rede Merkels spricht hier ein Präsident mit Rückgrat, auch wenn das für Deutschland auf seinem jetzigen Weg kein gutes Omen ist, was er dort sagt.

Video mit Transkription auf -> thegwpf.com

Dummheit: Ich habe hier noch den Witz des Tages gefunden. Der stammt von Claudia Kemfert, einer Schwätzpertin für erneuerbare Energie. Wie man ohne Habilitierung als Professorin an der Humboldt-Universität in Berlin bestallt wird (ja: bestallt!) zeigt wieder, dass meine Aussage von gerade eben richtig ist: Universitär tendieren wir zum Entwicklungsland.
Ja und sie ist blond und belegt das alte Vorurteil auch gleich:

Noch 2013 beklagte sie, dass der Netzausbau verschleppt würde und erklärte physikalisch beeindruckend in der Zeit, Netzausbau sei notwendig, sonst gäbe es „Molekülstau im Netz“. Da fällt jedem Fachelektriker die Werkzeugtasche aus der Hand. So wie Netze nicht verstopfen können, fließen da auch keine Moleküle, aber es wirft ein Licht auf die fachliche Kompetenz der Beraterin, die als einzige Disziplin die Wirtschaftswissenschaften studierte, sich aber als Expertin für alles versteht.

Quelle: -> EIKE

Weltuntergang: Das ist natürlich schwerst rechts, aber so eine Zusammenstellung der Untergangsvoraussagen ist dringend nötig. -> Quasir stellt den Schwachsinn zusammen.


Es wird nächste Woche sicher auch nicht besser, aber machen Sie sich nichts daraus!

-> Rückblick: Die 3. Woche 2020
-> Rückblick: Die 5. Woche 2020

Buy Me a Coffee at ko-fi.com

You May Also Like

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neuigkeiten auf Împuşcătura?

Klicken Sie -> hier und  Sie werden automatisch per E-Mail über neue Beiträge auf Împuşcătura informiert.

Natürlich wie immer ohne Werbung!