Pikant-süßer Snack aus Walnüssen

Sieht lecker aus - gebrannte Walnüsse mit schwarzem Pfeffer

In diesem Jahr habe ich drei Körbe voll mit Walnüssen aus dem Garten gesammelt. In den letzten sieben Wochen sind sie ausreichend getrocknet und warten jetzt darauf verarbeitet zu werden. Zum Kochen und Backen lassen sich Walnüsse hervorragend verwenden und für den Fall, dass ein Mangel an Süßem im Haus herrscht, lässt sich daraus ganz schnell ein pikant-süßer Snack herstellen. Und kandierte Walnüsse mit etwas Schärfe schmecken noch leckerer!

Zutaten

  • 150 gr. Walnüsse (geschält)
  • 100 gr. Zucker
  • 75 ml Wasser
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1/2 Teelöffel schwarzer Pfeffer (nach Geschmack auch mehr)

Zubereitung der Walnüsse

Wer schon Rezepte von mir gelesen hat, der kennt meine Vorliebe für geschmiedete Eisenpfannen. Grundsätzlich kann man auch eine keramikbeschichtete Pfanne verwenden, aber auch die Eisenpfanne lässt sich mühelos reinigen, wenn sie bisher entsprechend gepflegt wurde. Dazu weiter unten mehr.

Ich lege mir auf einem Backblech schon mal eine Lage Backpapier aus, auf der die Walnüsse abkühlen können.
Wasser, Zucker und den schwarzen Pfeffer gebe ich bei 2/3 Hitze in die Pfanne und rühre, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Jetzt kommen die Walnüsse dazu und es ist ab jetzt sehr wichtig, dass man beständig rührt und die Walnüsse wendet, so dass sie überall mit der Zuckerlösung bedeckt werden. Erst wenn das Wasser fast ganz verdampft ist, gebe ich den Zimt dazu, damit die ätherischen Öle sich nicht zu sehr verflüchtigen.

Die Blasen platzen nicht mehr sofort, wenn das Wasser verdunstet ist
Die Blasen platzen nicht mehr sofort, wenn das Wasser verdunstet ist

Den richtigen Zeitpunkt erkennt man daran, dass die Blasen aus dem Zuckerwasser länger stehen bleiben. Der Zucker muss noch kandieren, wobei man den richtigen Zeitpunkt nicht verpassen darf, denn sonst wird er bitter. Sobald er bräunt nehme ich die Pfanne vom Feuer und schütte den gesamten Inhalt auf das vorher ausgelegte Backpapier.

Jetzt kommt es darauf an, die Walnüsse schnell mit einer Gabel auf dem Backpapier zu verteilen.

Überschüssiger Zucker wird getrennt
Überschüssiger Zucker wird getrennt

Der überschüssige Zucker bleibt dabei an der Stelle liegen, an der ich den Pfanneninhalt ausgeleert habe. Sobald die Walnüsse kalt sind, esse ich die nicht vollständigen Hälften gleich mal weg 😉
Die schönen Walnusshälften kann man anrichten oder man isst sie auch gleich auf.

Das Rezept kann man natürlich variieren, indem man anstelle von Pfeffer z.B. Chilipulver oder Tabasco verwendet.

Pfannenreinigung & Einbrennen

Noch einen Tipp zur Reinigung der Eisenpfanne.
Die Pfanne sieht nach dieser Aktion nicht sehr gut aus, aber wenn Ihre Pfanne -> gut eingebrannt ist, lässt sich die verbliebene Zuckerschicht einfach unter heißem Wasser weg spülen. Über das Einbrennen gibt es verschiedene Ansätze, wobei ich eine neue Pfanne zunächst mit Salz und beim zweiten Mal mit einem neutralen Öl (Sonnenblumen oder Raps) einbrenne. Dabei muss die Kochplatte genau die Größe der Pfanne haben. Noch besser ist aber das Einbrennen auf dem Gasherd.

Wichtig bei der Reinigung ist, dass man die Pfanne nur mit Spülmittel spült, wenn es wirklich notwendig ist. Oft reicht auch das Auswischen mit Küchentüchern. Auf jeden Fall sollte man die Pfanne nach dem Spülen mit einem Küchentuch und etwas Öl auswischen, denn so setzt sie keinen Rost an und wird nach einigen Bratvorgängen von selbst antihaft-beschichtet.

So, jetzt aber Guten Appetit!

Weitere ausgefallene Rezepte:
-> Milchreis selbst gemacht wie von Müller
-> Piftie de porc – ein rumänisches Weihnachtsgericht

Buy Me a Coffee at ko-fi.com

You May Also Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neuigkeiten auf Împuşcătura?

Klicken Sie -> hier und  Sie werden automatisch per E-Mail über neue Beiträge auf Împuşcătura informiert.

Natürlich wie immer ohne Werbung!