Wohin, wenn die Zwangsimpfung kommt?

Bildquelle: Es ist angerichtet - Tim Reckmann / pixelio.de

Neben vielen Fragen zur Auswanderung nach Rumänien, erreicht mich auch immer wieder die Bitte um eine Einschätzung, wie sich die Situation in Rumänien und Deutschland weiter entwickeln wird und ob es speziell in Rumänien einen Impfzwang geben wird. Über den aktuellen Stand versuche ich immer mal wieder einen Überblick zu geben, aber eine sichere Aussage für die Zukunft kann ich mangels prophetischer Begabung leider nicht machen. Aber auch die Propheten liegen nicht zwingend richtig und dazu verzichten sie auch noch auf präzise Zeitangaben, womit die Vorhersagen für die persönliche Zukunftsplanung leider unbrauchbar sind.

Voraussichtliche Lesedauer: 9 Minuten

Einer Vorhersage bin ich in den letzten Tagen auf Telegram immer wieder begegnet und sie stammt von Rasputin:

… Wenn Sodom und Gomorrah wieder auf die Erde kommen und Männer sich wie Frauen und Frauen sich wie Männer kleiden, werdet ihr den Tod wie die weiße Pest vorbeiziehen sehen. Und die alten Plagen werden wie ein Wassertropfen im Meer sein, verglichen mit der weißen Plage. Berge von Leichen werden sich auf den Marktplätzen stapeln und Millionen werden den Tod ohne Gesicht bringen … Millionenstädte werden nicht genug Hände finden, um die Toten zu begraben, und viele Dörfer werden mit einem einzigen Kreuz ausgelöscht werden … Keine Medizin wird die weiße Pest aufhalten können, denn sie ist das Vorzimmer der Reinigung. Und wenn neun von zehn Männern verdorbenes Blut haben, wird die Sense auf die Erde geworfen, dann es ist Zeit, nach Hause zu gehen.

Rasputin

Auch die Verse 13,16 und 13,17 aus der Offenbarung werden gerne zitiert und genauso wie die Prophezeiung von Rasputin mit der angedrohten Zwangsimpfung in Verbindung gebracht. Ich möchte hier keine mystischen Interpretationen abgeben, auch wenn mich die Sache mit der Kleidung bei Rasputin etwas beeindruckt, sondern die momentane Lage und die daraus möglicherweise folgenden Entwicklungen skizzieren.

error

Triggerwarnung

Sie mögen die nachfolgenden Ausführungen in vielen Teilen für wildes Geschwurbel halten und ich werde Ihnen nicht widersprechen. Aber hätte ich den heutigen Zustand der Politik und der Gesellschaft bereits vor zwei Jahren so beschrieben, wie er sich jetzt darstellt, dann wäre ich wahrscheinlich freiwillig in psychiatrische Behandlung gegangen. Sehen Sie es also unter folgendem Aspekt:

Wer sich auf das Schlimmste gefasst macht, überwindet die Angst davor und kann wieder klar denken.
Andrew Carnegie


Die aktuelle Lage in Deutschland

Längst steht für viele Menschen fest, dass es sich bei Corona um eine weltweit stattfindende Agenda handelt, bei der die Gesundheit der Menschen keine Rolle spielt. Vielmehr ist es die Möglichkeit schlechthin zur Durchsetzung totalitärer Maßnahmen mit dem Zweck der Auflösung demokratischer Strukturen und der Implementierung von Überwachungsmechanismen für jeden Bürger. Ebenfalls steht fest, dass diese Inszenierung hervorragend orchestriert wurde. Die überzeugten Impfbefürworter würden selbst bei großen Opferzahlen unter den Geimpften eine Erklärung finden, die das Offensichtliche überdecken würde. So bemerken auch die meisten Geimpften nicht, dass es sich längst nicht mehr um „eine Impfung“, sondern ein halbjährliches „Impfabo“ handelt. Die Lügen der letzten 1 1/2 Jahre werden überhaupt nicht wahrgenommen und die völlig sinnlosen Maßnahmen werden als siegbringender Schlachtplan gefeiert.

Selbst die verrücktesten Dummheiten wie das -> Adventsimpfen vor dem Altar in der St.-Laurentius-Kirche in Laurensberg fallen sehr vielen Menschen nicht auf. Es werden Ungeimpfte als „nicht essentiell notwendiger -> Blinddarm“ betitelt und das, nachdem man Schüler jahrzehntelang zum Besuch der Konzentrationslager gekarrt hat.

Die Dekadenz nimmt ihren Lauf: Ein psychisch offensichtlich auffälliger Lauterbach wird Gesundheitsminister. Er ist das I-Tüpfelchen auf einem deutschen Kabinett des Grauens, aber ich schweife ab… Es regt mich einfach auf!


Widerstand in Österreich als Hoffnung

Weltweit wurden „Versuchslabore“ eingerichtet, so sagt man: Australien (das ich nicht einschätzen kann), Österreich und Deutschland und weltweit vermutlich noch etliche mehr. Deutschland ist nicht nur wirtschaftlich, sondern auch gesellschaftlich schwer angeschossen und wie gewisse Identitäre behaupten, soll Österreich als Test für die Umsetzung der Impfpflicht in Deutschland herhalten. Sollte das klappen, dann könnte man die Zwangsimpfung auch den dadurch vollends restlos frustrierten Deutschen problemlos aufdrücken. Jedes Wochenende werden andere Schreckensmeldungen für die Impfunwilligen in Österreich verbreitet, um sie „in die Nadel zu treiben“ (Zitat Sellner). Das Ziel besteht ganz offensichtlich darin, die Gruppe der Ungeimpften möglichst zu verkleinern, um sie dann als unmaßgebliche Minderheit ohne nennenswerte Gegenwehr zur Impfung zwingen zu können. Das scheint auch der Hintergrund der meisten Maßnahmen in vielen Ländern zu sein. Dazu wird das gesamte Programm von Diskriminierung im Alltag, den ganzen G’s und Tests bis zum Nazi abgespielt.

Ein Hoffnungsschimmer besteht derzeit darin, dass die ungeimpften Österreicher in einer großen Zahl standhaft bleiben und Jobverlust und Strafen in Kauf nehmen. Dann könnte die Impfpflicht möglicherweise nicht kommen, weil viele Bereiche des Staates nicht mehr funktionieren würden. Das könnte dann auch für Deutschland ein Weckruf sein, wobei ich persönlich den meisten meiner Landsleute keine Standfestigkeit zutraue. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.


Widerstand in Rumänien

Weder in den Medien noch auf YouTube ist dazu aktuell etwas zu finden. Bei YouTube wird mit Sicherheit alles zensiert und die rumänischen Medien sind wie alle großen Mainstream-Medien weltweit kritiklos auf der Linie der Regierung. Wie es scheint, sind viele Rumänen im passiven Widerstand. Angeblich waren am 28. November 40% der Rumänen mindestens einmal „geimpft“ und es wird versucht, den „Green Pass“ als Impfbeschleuniger durchzusetzen. So kann man derzeit bestimmte Baumärkte und Einkaufszentren ohne diesen digitalen Impfnachweis nicht mehr betreten. Da aber über die Durchimpfungsrate nur noch sporadisch berichtet wird, kann man davon ausgehen, dass die Impfbereitschaft in der Bevölkerung stetig nachlässt.
Hoffnung auf eine leichte Verbesserung der Situation ist durch den Regierungswechsel eingetreten. Die zur Zeit richtungsbestimmende Partei PSD zeigt wenig Interesse an einer weiteren Forcierung der „Impfung“, da sie mit der Abwanderung eines beträchtlichen Teils ihrer Wähler zur AUR rechnet (Mehr zu den Parteien -> hier und -> hier).

Umfrage Rumänien 6.12.2021
Umfrage Rumänien 16. bis 24. November

Seit einer Woche hat die Zahl der reißerischen Artikel die sich mit Corona beschäftigen in den Online-Medien auch etwas abgenommen. Allerdings wird derzeit eine Gesetzesvorlage für den „Green Pass“ diskutiert, die bisher im Parlament verhindert wurde und zu der momentan über 40 Änderungsanträge vorliegen.


Aussichten in Rumänien

Derzeit ist in Rumänien an eine allgemeine Impfpflicht nicht zu denken. Der Versuch für Kirchenbesuche den „Green Pass“ einzuführen wurde sofort wieder aufgegeben. Auch die Impfung für bestimmte Berufsgruppen wurde bereits im Sommer breit diskutiert, konnte bisher aber nicht umgesetzt werden. Meine Hoffnung ist, dass das Narrativ in den aggressiver vorgehenden Staaten zusammen bricht, bevor es in Rumänien zu einer allgemeinen Impfpflicht kommen kann. Selbst wenn es zu einer allgemeinen Impfpflicht kommen sollte, glaube ich nicht, dass diese in Rumänien ohne großen Widerstand aus der Bevölkerung durchgesetzt werden kann. Ich vermute mal, dass sich die Regierung in diesem Fall sehr warm anziehen müsste.
Der nächste Gradmesser für den dann zu erwartenden Widerstand in Rumänien dürfte die Verabschiedung des oben genannten Gesetzes über den „Green Pass“ werden.

Die täglichen Fallzahlen sind zwar weiterhin rückläufig, obwohl die Zahl der Tests seit dem Sommer erheblich ausgeweitet wurde. Das scheint bei den Befürwortern der Maßnahmen aber keine Rolle zu spielen.

Neue CoVid-Fälle Rumänien - 10.12.2021
Neue CoVid-Fälle Rumänien – 10.12.2021

Über die von der EU resp. von der Leyen angedachte europaweite Impfpflicht mache ich mir kaum Sorgen, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass eine solche neue Machtanmaßung von allen Mitgliedsländern abgesegnet würde.


Mögliche Entwicklungen

Ich stelle nachfolgend einfach mal ein paar denkbare Szenarien dar.

Man wird noch lange Zeit möglichst flexibel bleiben müssen, denn wenn der globale Plan hinter Corona nicht aufgehen sollte, dann ist mit einer neuen Katastropheninzenierung zu rechnen, die die Hintermänner näher an ihr Ziel bringt. Dabei ist es egal, wen man als Strippenzieher vermutet und was man als deren Ziel annimmt. Sicher ist meiner Meinung nach, dass sie nicht aufgeben werden. Es gibt bereits mehrere Pulverfässer, an die nur noch eine Lunte angelegt werden muss.

Ein künstlich herbeigeführter Zusammenbruch der Versorgung oder ein mehrtägiger Blackout könnte die Bevölkerungen der Staaten in das von Klaus Schwab angeführte „kontrollierte Chaos“ stürzen. Die Containerpreise sind in den letzten Monaten explodiert. AdBlue, das für Lastkraftwagen zwingend benötigt wird, wird angeblich knapp. Die deutschen Gasreserven sind nicht aufgefüllt worden und die Grünen blockieren North-Stream 2. Ohne ständige Stromimporte und Exporte des Zappelstroms wäre schon dieses Jahr der Strom ausgegangen. Die Noteingriffe zur Sicherung der Stabilität der Netze stieg europaweit extrem an und Deutschland legt weiter Kohle- und Atomkraftwerke still.
Falls das nicht termingerecht klappt, könnte man da nachhelfen, wobei mir da Cyber Polygon einfällt.

Die militärische Aufrüstung der NATO an den Grenzen zu Russland könnte sich schnell zu einem Flächenbrand entwickeln, der weit über die Ukraine hinausgehen könnte. Dabei sollte man im Hinterkopf behalten, dass Putin stets bei den Treffen des WEF dabei war und mit der Entwicklung des russischen Impfstoffs Sputnik bereits begonnen wurde, als CoVid-19 noch völlig unbekannt war. Das sollte zumindest misstrauisch machen. Ein militärischer Konflikt an Russlands Westgrenze könnte also durchaus auch ein Mittel sein, ein „kontrolliertes Chaos“ herbeizuführen, wenn Putin nicht Gegner, sondern Mitspieler ist 1). Zudem wäre damit die Ausrufung des militärischen Ausnahmezustands in jedem NATO-Land begründbar.

Ich gebe zu, dass man insbesondere das letzte Szenarium als Spinnerei und als völlig absurd abtun kann, aber nach den Erfahrungen der letzten zwei Jahren muss man jeden Schwachsinn als Möglichkeit in Betracht ziehen.

Nachtrag:
1) Ein weiteres Indiz für die Zusammenarbeit der Russischen Föderation mit dem WEF ist die Teilnahme als wichtiger Akteur beim Cyber Polygon 2021, wie -> hier in diesem PDF nachzulesen ist.

Unter diesen Gesichtspunkten bin ich der Meinung, dass man sich besonders in Deutschland eine Option auf schnelles Reagieren offen halten sollte, sofern man die Möglichkeit dazu jetzt noch hat.
Bedenklich finde ich, dass die Bundeswehr derzeit mit 40.000 Mann im Inland involviert ist und Generalmajor Carsten Breuer (Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr) wie man hört Weisungsbefugnisse bis in die Ministerien hat. Das Einsatzverbot der Bundeswehr im Inland ist kein Argument, denn das Grundgesetz ist längst abgeschafft! Sollten Politiker wieder auf die Idee kommen, Städte, ganze Landkreise oder sogar Ländergrenzen abzuriegeln, dann könnte es schwierig werden, sich einem möglichen Impfzwang zu entziehen.

Rumänien ist meiner Meinung nach keinesfalls völlig sicher. Momentan sehe ich die Situation in Rumänien aber gelassener als in Deutschland, denn hier gibt es immer noch eine Parteienkonkurrenz, stabile gesellschaftliche Strukturen und das bereits erwähnte tiefe Misstrauen gegenüber dem Staat und seinen Organen. Vertrauen dagegen genießt die rumänische orthodoxe Kirche, die den Impfungen überwiegend ablehnend gegenüber steht.
Ich unterstelle den Rumänen auch eine gewisse Renitenz, wenn Zwang ausgeübt wird. Viele haben die Zeit vor 1989 nicht vergessen.

Bisher also relativ gute Aussichten. Allerdings ohne Garantie das es so bleibt, denn sie werden nicht aufgeben!

Buy Me a Coffee at ko-fi.com

You May Also Like

1 Comment

  1. Lieber Thomas,
    du bist mir ja ein Verschwörungstheoretiker 🙂

    Bis auf die Variante NATO./.Russland bin ich jedoch völlig bei dir. Übrigens war Putin meines Wissens in den letzten Jahren nicht selbst auf dem WEF, aber möglicherweise irre ich mich. Dass man auch Russland ggü stets nachdenklich bleiben sollte, ist für mich auch keine Frage.

    Ich lese aus deinen Zeilen eine gewisse Zuversichtlichkeit in die „Renitenz“ der Rumänen ggü. Zwangsmaßnahmen heraus. Ich würde mir kaum etwas sehnlicher wünschen für dieses Land, als dass du damit Recht hättest. Jedoch – wenn man sich die Geschichte anschaut – waren eben gerade die Rumänen (anders als bspw. die Polen oder die Ungarn) in der Geschichte nicht besonders resistent, sondern zeichneten sich eher durch „Fahne- nach- dem- Wind- ausrichten“ aus. Zumindest in der Mehrzahl.
    RO war übrigens auch das fast letzte Land im Ostblock, welches 1989 umfiel – dann aber gleich radikal mit Schnellgericht und Todesurteil.

    Ich hoffe stattdessen eher darauf, dass sich in RO Mittel und Wege finden werden, mit diesen diktatorischen Maßnahmen „balkanesk“ umzugehen.
    Allerdings bin ich mir im Klaren darüber, dass auch dies bestenfalls ein Zeitgewinn wäre, denn – wie du richtig schreibst – es geht ja nicht um Corona und sie werden nicht aufgeben…

    Als ´89er Kind aus dem Osten fühlt man sich übrigens wie in einem Alptraum und ich hätte es bis vor 6 Jahren nicht für möglich gehalten, nach 20-25 halbwegs guten, d.h. demokratisch- freiheitlichen Jahren, nun erneut ein Diktatur erleben zu müssen.
    Ich hoffe sehr, dass das Voranschreiten in RO länger dauert als in DE und sich meine Hoffnung von ein paar angenehmen Jahren (und emotionalem Abstand zum Weltirrenhaus Deutschland) erfüllt.
    Wir werden sehen…
    Herzliche Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neuigkeiten auf Împuşcătura ?

Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und Sie werden automatisch über neue Beiträge informiert. Im Normalfall ist das eine Nachricht alle ein bis zwei Wochen. Natürlich ohne Werbung!