Rückblick: Die 8. Woche 2020

Rückblick Woche 8 Bildquelle: Günter Havlena / pixelio.de

Das Attentat von Hanau in dieser 8. Woche 2020 war wohl das einschneidenste Ereignis dieser Woche. Sowohl wegen der Zahl der Opfer als auch aufgrund der politischen Ausschlachtung. Eine Analyse des Attentats findet sich auf -> siencefiles.org. Der Hinweis von sciencefiles auf ihren Artikel wurde von Twitter dann -> sofort zensiert. Vermutlich ist das ein ähnlicher Effekt wie bei Madin Sellerie. Inzwischen ist der Tweet bei Twitter wieder online.

Gerald Grosz ordnet ein:

Auch der grüne Verbotswahn spukt durch diese Woche. Nachdem die CO2-Steuer sicher kommt, dem Auto mehr und mehr Raum entzogen wird, die Fleisch- und Milchproduktesteuer vor der Tür steht, soll jetzt auch Alkohol verteuert werden. Alkohol sei im Lande viel zu beliebt und bedürfe deshalb der deutlichen Regulierung, fordert die Grünin Kirsten Kappert-Gonther. Na dann, Prost!
Jetzt aber der Reihe nach:

Bildquelle Titelbild: Günter Havlena  / pixelio.de

Montag, 17. Februar (8. Woche 2020)

Corona-Virus: Die aktuellen Zahlen von heute Morgen könnten auf eine Entspannung hinweisen. Der Unsicherheitsfaktor bei der Zahl der Infektionen ist die Dunkelziffer durch die lange Inkubationszeit. Das gilt vor allem auch für die in Deutschland registrierten 16 Infektionsfälle, so dass die Zahlen hier zulande schlagartig explodieren könnten.

Corona-Virus Infektionszahlen am 17.02.2020
Corona-Virus Infektionszahlen am 17.02.2020
Quelle: -> John Hopkins University

m/w/d: Der rechte Rand der Gesellschaft, also diejenigen, die sich gegen die “neu gedachte Demokratie” unter den etablierten Parteien wehren, hält so gar nichts von der Einführung des dritten Geschlechts und macht sich jetzt über den gesetzlichen Zwang zur Geschlechtsangabe in Stellenanzeigen lustig. Diese Leute, auch gerne als Gesindel und Krebsgeschwür bezeichnet, behaupten doch tatsächlich, dass m/w/d für männlich/weiß/deutsch stünde.

Medien: Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht: Die BBC wird in ihrer -> jetzigen Form zerschlagen, berichtet die Sunday Times. Von einem Beitragssystem ähnlich der GEZ in Deutschland wird auf ein Abonnentensystem umgestellt. Damit verliert die BBC als engagiertester Brexit-Remainer-Sender seine Propaganda-Funktion und muss sein Angebot zukünftig an den Wünschen der Kunden ausrichten, wenn sie Geld verdienen will. Genau das ist auch der Albtraum des deutschen ÖRR.


Dienstag, 18. Februar (8. Woche 2020)

Merkel: Hirte, Höcker, Zimmer, Heym, Mohring und wer fällt als nächster den Säuberungen in der CDU zum Opfer? Mal sehen, ob die CDU Thüringen vor lauter Angst den Linken Ramelow ins Amt hievt. Man will es sich mit Mutti Merkel ja nicht verderben. Von der FDP ist sowieso kein Widerstand zu erwarten!

Mietendeckel: Man hat es der Berliner dunkelrot-rot-grünen Regierung ja vorhergesagt. Wer mit der Vermietung von Wohnungen keinen Gewinn machen kann, der investiert eben woanders. Dem Immobilienkonzern Akelius verdirbt der Mietendeckel zwar das Geschäftsmodell in Berlin, aber mit Folgen für Handwerk und Mieter dort, da Investitionen von -> 500 Millionen Euro jetzt in andere Städte und Länder fliessen.

Thüringen: Die von Ramelow vorgeschlagene -> Christine Lieberknecht führte vor 1990 ein angepasstes Leben als FDJ-Sekretärin, sie war Blockparteimitglied und im Westreisekader. Als ehemaliges Mitglied der CDU-Blockpartei dürften die ideologischen Übereinstimmungen mit der Linken ausreichend sein. Mit Lieberknecht als Ministerpräsident macht die CDU die Tür nach links einen Spalt auf und sie wird mittelfristig zwischen Links und Rechts zerrieben werden.


Mittwoch, 19. Februar (8. Woche 2020)

Regression: Irgendwo habe ich gelesen, dass es bereits Nachhilfekurse für Lehrer in deutscher Rechtschreibung gibt. -> EIKE hat nun einige eklatante Beispiele für numerischen Analphabetismus in Medien und Politik zusammengestellt. Da wird willkürlich mit Zahlen um sich geworfen, die schon bei oberflächlicher Betrachtung offenlegen, dass die Unfähigkeit mit einfacher Mathematik umzugehen erschreckend zugenommen hat. Gleich zu Beginn des Artikels ein erschreckendes Beispiel:

Die Nachrichtensprecherin etwa erklärt, dass das US-Verteidigungsministerium an die Firma Lockheed soeben einen Auftrag im Umfang von 25 Millionen Dollar vergeben hätte; dabei schaut sie bedeutungsvoll in die Kamera. Wirklich? Ein Auftrag über 25 Millionen Dollar?

Man mag sich darüber streiten, ob Nachrichtensprecher das verstehen müssen, worüber sie berichten. Hier war das sicher nicht der Fall. Ein einziger F35 Fighter kostet um die 100 Millionen Dollar. Ist es da wirklich Breaking News wenn das Pentagon beschlossen hat, an Lockheed einen Auftrag im Wert von 25 Millionen zu vergeben? Es handelte sich natürlich um 25 Milliarden Dollar, also den tausendfachen Wert! Es ist so, als würde die Rundfunkanstalt der Dame am Monatsende nur 14 Euro Gehalt auszahlen statt der vereinbarten 14 000.

Quelle: -> EIKE

Diagnose: Boris Reitschuster schreibt in seinem Artikel “Die Deutschen begraben sich selbst” über die aktuelle Sicht des ersten Staatschefs Litauens -> Vytautas Landsbergis auf Deutschland:

“Die Westeuropäer haben nur Freiheit, Frieden und Wohlstand kennengelernt”, so Landsbergis, “und viele halten das für ein Naturgesetz, sie haben das bei uns in Osteuropa allgegenwärtige Gefühl dafür verloren, wie zerbrechlich diese großen Errungenschaften sind, sie neigen zu Denkverboten, zum Wegsehen und Verdrängen der Gefahren, viele stellen die Ideologie über die Realität, sie wollen nicht sehen, dass die westliche, demokratische, freie Zivilisation angegriffen wird, dass wir uns in einem Krieg der Zivilisationen befinden, weil uns die Anti-Demokraten, die Gegner der Freiheit, die Autoritären angreifen, innen wie außen.”

Quelle: -> reitschuster.de

“Journalisten”: In der -> 6. Woche 2020 hatte ich mich am Montag über die NDR-“Journalistin” Annette Dittert vom NDR lustig gemacht, die für die ARD aus London berichtet und in dem von mir geposteten Video erklärt, warum der Brexit nie stattfinden wird. Nun hat -> kress.de sie in der Rangliste der “10 besten Politik-Journalistinnen und -Journalisten” auf Platz 1 im Bereich Politik gesetzt und sie hat den Preis tatsächlich bekommen. Bekommen Sie bitte keinen hysterischen Lachanfall, wenn Sie die Begründung lesen:

Ditterts Brexit-Analysen in Tagesschau und Tagesthemen sind erstklassig. Geistreich und lesenswert auch ihre Tweets. Kaum jemand kann britische Demokratie on- und offline so gut erklären wie sie.

Quelle: -> achgut.com

Falls Sie noch mehr von diesem Unfug vertragen: Den 2. Platz belegt Georg Restle!
Georg Restle – Wahnsinn!

Justiz: Khudai R., der ein elfjähriges Mädchen sexuell missbraucht hat, ist zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt worden. (Quelle: -> haz.de)

Die deutsche Justiz 2020
Die deutsche Justiz 2020

Donnerstag, 20. Februar (8. Woche 2020)

Brexit: Die Kommentare zu diesem Tweet sprechen Bände.
(Nein, es geht nicht um Harry und Meghan!)

Hamburg: Die Bürgerschaftswahlen in Hamburg bringen wahrscheinlich eine rot-grüne oder sogar grün-rote Regierung ins Amt. Ein weiterer Schritt in den Sozialismus. Der folgende, lesenswerte Artikel beschreibt die Zukunft der Hansestadt:

Jetzt haben die Grünen einen Antrag eingebracht, wonach nun ein „Klimabeauftragter“ dafür sorgen soll, dass die gesamte Behörde nach grünen Plänen ausgerichtet wird. Alle Maßnahmen des Amtes sollen über seinen Tisch. Und denen, die dabei nicht mitmachen, wird schon im Antrag mit personellen Konsequenzen gedroht. Man könnte auch sagen, hier sollen das Amt und der demokratisch gewählte Amtsleiter von einem Politkommissar überwacht werden. Das erinnert fatal an den Politruk in der Sowjetunion. Nichts hat diesem Land so sehr geschadet wie die Idee, die Partei sollte das gesamte Leben regeln. Dass die CDU dabei mitmacht und den Antrag unterstützt, zeigt, wie verzweifelt die Partei inzwischen ist.

Quelle: -> Welt

Tesla:

AfD: In diversen sozialen Medien liest man, dass der Rauswurf von Stefan Brandner (AfD) als Vorsitzender des Rechtsausschusses gerichtlich gekippt wurde. Das ist laut meiner Anfrage an sein Bundestagsbüro eine Fehlinformation.


Freitag, 21. Februar (8. Woche 2020)

Kurz: Ja wen haben wir denn da?

Sebastian Kurz und Soros mit Sohn
Sebastian Kurz und Soros mit Sohn

COVID-19: Die offiziellen aktuellen Zahlen zum Corona-Virus findet man auf der -> Seite der Johns Hopkins University. Es fällt allerdings schwer, diesen Zahlen zu glauben. Bis zu 20 Tage Inkubationszeit teils ohne Symptome, eine Überlebensdauer des Virus von bis zu 9 Tagen auf Objekten, Ansteckung auch über Aerosole möglich – da kann mir keiner erzählen, dass es Deutschland nur 16 Infizierte gibt. Nicht ohne Grund gehen die Chinesen in Ansteckungsgebieten so rabiat gegen ihre Bürger vor.

Thüringen: Die CDU scheint jetzt bereit, den Linken Ramelow ins Amt zu hieven und eine rot-rot-grüne Minderheitsregierung zu tolerieren. Die Tolerierung soll sogar bis zur nächsten Landtagswahl 2024 erfolgen, da die CDU vorgezogene Neuwahlen aufgrund der letzten Umfrageergebnsse fürchtet. Damit ist der Tolerierungsbeschluss zumindest soweit er die Linke betraf hinfällig. Damit ist auch die CDU als konservative Partei der Mitte endgültig hinfällig. Und damit dürfte auch der Status als größte Volkspartei hinfällig geworden sein.
Die deutsche Rechtsstaatlichkeit hat Merkel vorletzte Woche schon über Bord geworfen.

Goldpreis: Experten wie Markus Krall, Max Otte oder auch Marc Friedrich und Matthias Weik rechnen in den nächsten Monaten mit stürmischen Zeiten für die Finanzsysteme. Mittelfristig sagen sie einen Finanzcrash vorraus, der bedingt durch Schulden, Phantomgeld und Bankenrisiken unvermeidlich sei. Die Anzeichen dafür sind neben Deflation und Wirtschaftsrückgang auch das Ansteigen des Goldpreises. Möglicherweise ist der derzeitige Stand bei über 1.600 $ nur der Angst vor den wirtschaftlichen Folgen des Corona-Virus geschuldet. Sollte allerdings die Produktion in China aufgrund des Virus wirklich länger ausfallen, wären die Kriterien Rezession und Goldpreis die sicheren Anzeichen für eine gewaltige Finanzkrise.

Preis je Unze Gold am 21.02.2020
Preis je Unze Gold am 21.02.2020

Samstag, 22. Februar (8. Woche 2020)

Leseempfehlung zum Wochenende: Tomas Spahn – Die Geschichte von Gorgo

Gorgo hat die Demokratie zerstört. Sie hat das freiheitlich-demokratische System, auf das die Deutschen noch 1989 voller Stolz blickten, im Verbund mit deren systemischen Gegnern zu Grunde gerichtet. Sie hat die Partei, die in der Wende den Unterdrückten der DDR die Zukunft in Freiheit und Selbstbestimmung versprach, zu einem Teil des linken Kartells der Antidemokraten verkehrt. Sie hat des Ulbrichts und des Honeckers hybrische Monomanie zu neuem Leben erweckt.

Quelle: -> reitschuster.de

Kälterekord: Auf Grönland wurde am 2. Januar 2020 die tiefste Temperatur seit der Inbetriebnahme der Summit Station gemessen. Der neue Rekord liegt bei 64,9 Grad – minus natürlich. Quelle: -> sciencefiles.org


Sonntag, 23. Februar (8. Woche 2020)

Demokratiesimulation: Die wohl irrwitzigste Idee für die Wahl von Ramelow zum Ministerpräsidenten kommt von Volker Emde, einem CDU-Politiker im Thüringer Landtag. Man könne ja -> Lose ziehen, wer aus der CDU für Ramelow stimmen muss. Wer eigene Gesetze ablehnen will, weil die AfD sie auch gut findet und wer Wahlen rückgängig macht, weil jemand mit AfD-Stimmen gewählt wurde, der findet auch das demokratisch.

Schockprognose: Das scheint eines der Lieblingswörter des Münchner Merkurs bzw. seines Wetter-“Experten” Dominik Jung zu sein. Heute hat er mit einer “Schockprognose” für den Sommer 2020 aufgewartet. Vor zwei Tagen hieß es im Merkur noch “Düstere Prognose: Wetter-Experte schockt mit Winter-Ausblick”. Ein Schock nach dem anderen und ohne fühlt man sich schon gar nicht mehr wohl.

Außerdem haben Meteorologen für den Frühling 2020 eine erste Wetter-Prognose herausgegeben – und die ist extrem und besorgniserregend. Für den März 2020 sind die Wetter-Aussichten in Deutschland schon fast unheimlich. 

Quelle: -> merkur.de

Eine gute neunte Woche!

-> Rückblick: Die 7. Woche 2020
-> Rückblick: Die 9. Woche 2020

Buy Me a Coffee at ko-fi.com

You May Also Like

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neuigkeiten auf Împuşcătura?

Klicken Sie -> hier und  Sie werden automatisch per E-Mail über neue Beiträge auf Împuşcătura informiert.

Natürlich wie immer ohne Werbung!